Worum es hier geht

Samstag, 13. August 2016

Ich mache übrigens kein Detox!

gefastet: 28 Tage
Gewicht: 100,1 kg = -10 kg
Sport: Hunderunde und Mel B


Das ist lustig:
gestern dachte ich so, dass ich heute dann die ersten paar Milliliter in Flasche Nr. 10 einfüllen würde und war völlig damit versöhnt, dass ich mit dieser Flasche dann auch wieder eine ganze Weile beschäftigt wäre.
Heute Morgen füllte ich sie dann auf einen Rutsch auf 1 kg Gewicht auf und musste grinsen.

Da hat das "esoterische Loslassen Können" ja gleich eine wirklich gründliche Wirkung erzielt!
Ich bin übrigens so was von gar nicht "Eso", dass es immer wieder lustig ist, wenn ich Erfolge in einer Welt erziele, zu der ich mich nicht zugehörig fühle.
Gleiches gilt für "Detox".
Gestern hatte mich eine Freundin angeschrieben, dass etwas über "meinen Saft" bei Galileo käme.
Ja, sehr "informativ".
Es ist immer das Gleiche: irgendjemand wird genötigt tagelang nur Saft zu trinken und dann erzählen sie, dass das mehr oder weniger gar nichts bringt.
Wobei der einzige Nutznießer in meinen Augen immer nur die eine "Saftboutique" ist, deren Säfte dabei verwandt werden.
Jaaaa, es müssen Säfte für 40,- Euro am Tag sein - alle fein in Einweg-Plastikflaschen abgefüllt.
Einmal geht der junge Mann dann in den Bioladen und kauft dort 9 kg Gemüse, denn man muss zwingend täglich den Saft aus 9 kg Gemüse zu sich nehmen und ist das nicht erstaunlich:
9 kg Gemüse aus dem Bioladen sind auch ganz schön teuer - und dann den Entsafter sauber machen!
Schier unmöglich!

Wah!

Meine Güte, wenn man wissen möchte, wie 5 Tage "Detox" ist, kann man nun wirklich problemlos 5 Tage Leitungswasser trinken.
Das hat den gleichen Effekt auf den Menschen, verursacht aber sehr viel weniger Kosten, Müll, Zeitaufwand und Arbeit.


Ein Gemüsesaft ist gesund - lecker - aber kein Zaubertrank.
Ich mache mir täglich ein - maximal zwei verschiedene Säfte und verbrauche dabei sicherlich keine 9 kg Gemüse.
Auch sehe ich nicht recht, warum alles aus dem Bioladen stammen sollte.
Zitrusfrüchte kaufe ich in Bioqualitäten, damit ich die Schalen mit entsaften kann, denn die sind bei konventionell angebauten Früchten gewachst und übel gespritzt. Das was die Schalen schön macht, möchte ich nicht trinken. Fertig.
Karotten und noch einiges kaufe ich auch in Bio, weil der Preisunterschied hier herzlich gering ist.
Allerdings achte ich da sehr darauf, dass ich zB kein Bio-Gemüse aus Ägypten kaufe, denn denen dort ihr knappes Grundwasser für ein besseres Einkaufsgefühl zu rauben, halte ich auch für sehr widersinnig.
Da kaufe ich lieber regional - gerne auch bei Hofläden, die darauf hinweisen, dass sie auch nicht spritzen, sich aber eine Bio-Zertifizierung kostenmäßig nicht rechnet.
Ich trinke zwischendurch viel Wasser - kalt, heiß, je nach Laune.
Mein Körper wäre gar nicht in der Lage, alle Vitamine und sonstigen Krams aus 9 kg Gemüse täglich zu nutzen.
Ich wiege das Gemüse nicht, denke aber, dass ich eher bei einem Verbrauch von 3 kg Gemüse täglich liege.
Und vieles davon stammt dann auch aus meinem Garten.
Äpfel, Giersch, Brennnesseln, Hagebutten, Brombeerblätter, Himbeerblätter, Weißdornblätter, Löwenzahn, Ehrenpreis, Beifuß, Breitwegerich, Dost, Engelwurz, Frauenmantel ... Klee ... vieles erwähne ich bewusst nicht, da ich nicht möchte, dass sich Leute mal eben mit Sachen vergiften, die aussehen wie zB Engelwurz oder wilde Möhre.
Nein, niemals werde ich wilde Möhre empfehlen, denn es gibt zu viel echt Giftiges, das sehr der wilden Möhre ähnelt.

Wer sich mit Wildkräutern und Wildgemüse auskennt, experimentiert eh von selbst herum!

Mir reicht es, den einen oder anderen Laien einfach mal auf die Brennnessel-Idee zu bringen.
Brennnesseln sind DAS Superfood schlechthin.
Da an ihnen aber keiner verdient, liest man das eher selten mal ...

So, nun vergesse ich ganz schnell wieder den dussligen Detox-Bericht.
Wobei ich hoffe, dass "Detox" noch lange Mode bleibt, denn ich finde es schon angenehm, dass man derzeit überall frisch gemachte Säfte kaufen kann.
Darum ja, wenn man gerade beim BurgerKing ein schön fettiges Menue genossen hat, bringt der Gemüsesaft danach garantiert total viel Detox!
Echt jetzt!

LOL

Glatt vergessen - die 10 vollen Wasserflaschen
vor langsam verblühenden Hortensien



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)