Worum es hier geht

Donnerstag, 4. August 2016

Adipositas Grad II Dank Saftfastens :)

gefastet: 19 Tage
Gewicht: 102,1 kg = -8 kg
Sport: Hunderunde


Fein,
ich bin also wieder bei Adipositas Grad II

Ich hoffe inständig, dass ich es diesmal zu der anderen Richtung hin verlasse.

Übrigens habe ich keine Infos gefunden, was diese dreistufige Einteilung eigentlich soll.
Schlimm, schlimmer, am schlimmsten?
Sämtliche Webseiten plappern die Einteilung nach, aber nirgendwo eine Information, was die eine oder andere Gruppe nun bedeutet.

Für mich beginnt heute die 3. Woche meiner Saftkur.
Mittlerweile läuft es wirklich rund und mein Saftfasten ist Routine.
Mein Magen/Körper denkt in Saft und schickt mir entsprechende Gelüste.

Abends ist mir meine heiße Tomate sehr wichtig.
Die hat nichts mit Joe Cross zu tun - ich gebe zu, bis auf die Idee, mit Gemüsesaft abzuspecken, habe ich eigentlich eh herzlich wenig mit Joe Cross zu tun.
Ich bin ihm ungemein dankbar für seinen Film, denn der hat mich damals auf das Saftfasten gebracht.
Aber seither habe ich mein eigenes Ding daraus gemacht.

Ich entsafte, worauf immer ich Lust habe und abends mache ich mir eine Art Abendbsüppchen aus heißem Wasser und 500 Gramm passierten Tomaten.
Nicht auf einen Rutsch, sondern in mehreren Etappen.
Ca 200 Gramm passierte Tomaten, ein dicker Löffel Sambal Olek und aufgekochtes Wasser - schöne Mischung.
Gelegentlich gebe ich einen Esslöffel Sesam hinein - oder auch mal einen Teelöffel gutes Öl.
Verrückt, aber plötzlich habe ich Lust auf einen Teelöffel Öl in meiner "Tomate".
Das mache ich dann auch.

Vorgestern hatte ich gedacht, dass ein Löffel guter Erdnussbutter hin und wieder sicher auch lecker wäre, ohne Appetit anzuregen. Seit der Alien Veganer ist, habe ich oft Soßen/Suppen mit Ernussbutter gemacht - echt lecker.

Aaaaber ... Erdnussbutter im Haus zu haben, war dann wieder zu verlockend.
Ich bin sehr froh, dass es ein kleines Glas war, denn ich habe es tatsächlich in ca. 3 Litern heißer Tomate weggeschlabbert.

Was ich mir auch in meine heiße Tomate rühre, sind gelegentlich Hefeflocken.
Man liest gern eindringliche Warnungen, dass einem beim Saftfasten Protein fehlt und deshalb sogar Muskeln abgebaut werden.
Aha.
Die Sache mit den Hefeflocken stammt auch vom veganen Ernährungsplan des Aliens - zudem sind Hefeflocken für Veganer ein toller Ersatz für Parmesan.
Hefeflocken kann man prima auf Nudeln streuen - oder eben in Suppen rühren.

Was die 8 Kilo angeht:
yeah, yeah ... habe ich weiterhin das "Problem", dass ich den Erfolg nicht recht würdigen kann, da ich die Niederlage davor so gekonnt ignoriert hatte.
Meine Freude wird bei der 95 eintreten, denn da passen mir dann auch meine Klamotten gleich wieder viel besser ...
Bzw. es wird eine Wiedervereinigung mit meinen Lieblingsklamotten geben.
Derzeit habe ich die Wahl zwischen 3 Hosen:
einer Dreiviertelhose, die ich mag, die nirgendwo defekt ist und die auch gut sitzt - leider spielt das Wetter nicht immer mit und ich muss auf eine Jeans zurückgreifen, die zu lang ist und an den Innenseiten der Oberschenkel sehr dünn geworden ist.
An einer Stelle so dünn, dass es eigentlich ein Loch ist - gerade noch zu ignorieren ...
oder auf eine graue Jeans, die so stretchig ist, dass sie mir vermutlich auch mit 200 kg noch passen würde.
Die Verkäuferin war völlig begeistert - ich nicht - weil das Material soooo komfortabel ist!
Das Material ist so dünn, dass sie jede einzelne Delle betont und noch ein paar dazu erfindet!
Ich fühle mich in dem Teil wie eine wandelnde Orangenhaut-Warnung.
Aber ich werde jetzt natürlich nicht noch eine Hose kaufen.
Ich habe genug Hosen ... ich komme nur nicht rein ;-)

Und keine Sorgen, was die Flaschen angeht:
da ist noch reichlich Platz und hinreichend Hortensien :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)