Worum es hier geht

Mittwoch, 27. Juli 2016

Zurück zum Saftfasten

gefastet: 11 Tage
Gewicht: 104,3 kg = -5,8 kg
Sport: ein Waldspaziergang und eine Entrümplungsaktion


Die Rückkehr zum Saft war nicht ganz einfach.

Es fühlte sich weniger nach dem 11. Fastentag an, als vielmehr dem 1. Fastentag und mir kamen dauernd verfressene Ideen in den Kopf. Wären Lebensmittel in meiner Reichweite gewesen, wäre ich sicherlich schwach geworden.
Allerdings war es auch kein echter Hunger, denn dann hätte ich sicherlich machbare Ideen entwickelt, die das Kochen des vorhandenen Gemüses beinhaltet hätten.
Stattdessen forderte irgendwas in mir mich energisch auf, in den Supermarkt zu fahren und Erdnussbutter zu kaufen.
Ich wollte crunchy Erdnussbutter direkt aus dem Glas löffeln!
Ganz viel davon.

Gar nicht so einfach, das jetzt aufzuschreiben, denn mein Magen, der alte Verräter, reagiert gerade mit einem deutlichen:
"Igitt!"

Am späteren Abend musste ich den Fernseher lauter stellen, damit ich ihn auch vom Bad aus hören konnte, da auch meine Verdauung den ersten Fastentag noch einmal nachstellte ...
Und nachts zog ich einen neuen Trampelpfad zwischen meinem Bad und der Toilette.

Teuer bezahlte nächtliche Sushi-Orgie mit dem Alien, der heute Morgen übrigens gut in Christchurch angekommen ist.

Die Waage verblüffte mich dann fast, denn zum letzten Wiegen hatte ich gleich 600 Gramm abgenommen.
Fast ... dann kam ich darauf, dass ich für diese 600 Gramm 5 Tage gebraucht hatte.

Ich denke mal, dass ich jetzt wieder fest im "Saft-Sattel" sitze.

Die Tatsache, jetzt ganz allein hier zu wohnen, führte hin und wieder zu Luftblasen, die sich nach Leere anfühlten.
Aber es gelang mir, mich nicht hineinzusteigern.
Eine kleine Tagträumerei dreht sich um die Rückkehr des Aliens und davor noch die der Prinzessin.
Mir ist absolut bewusst, dass keiner von beiden ernsthaft zu verblüffen ist - ich bin "das Mutti" und Anerkennung von den eigenen Kindern gibt es nur in amerikanischen Spielfilmen.
Aber dennoch habe ich das Ziel, Haus, Garten und meine Pfunde in den Griff zu bekommen.

Und hier also weiterhin 6 Flaschen, aber die 6. ist nun schon deutlich voller als letzten Freitag:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)