Worum es hier geht

Dienstag, 12. Juli 2016

Allein unter Abiturienten

Letzte Woche war es soweit:
zu den Klängen von R. Kellys "The world's greatest" erklomm mein Alien die Bühne, schüttelte seiner Schuldirektorin selbstbewusst die Hand, nahm sein Abi-Zeugnis und eine sehr stachlige Rose entgegen und wartete dann noch geduldig, bis die Frau lautstark erwähnte, dass er zu den 5 Besten des Doppeljahrgangs gehörte.
Zu den 5 besten Abiturienten von 166 Schülern!

If anybody ask you who I am
Just stand up tall
Look 'em in the face and say

I'm that star up in the sky
I'm that mountain peak up high
Hey, I made it
I'm the world's greatest


Ja, jetzt hat Mutti ganz schön angegeben :)
Aber hier kann ich ruhig soooo stolz auf ihn sein.
Im Realleben sagte ich "oh, ich bin so stolz auf dich!", was er charmant mit "warum bist du stolz, du hast doch gar kein Abi?!" beantwortete.
(und überhaupt ... habe ich wohl - mein Schulabschluss + Ausbildung gilt als Abi und hey, ich hätte BWL studieren können ... )

Egal, als er da so auf der Bühne stand und sich der Schleier aus meinen Rührungstränen langsam wieder lichtete, sah ich einen jungen Mann, der jetzt bereit ist, die Welt für sich zu erobern.
Jung, gesund, attraktiv, sanft größenwahnsinnig und attestiert hochbegabt mit Einser-Abi in der Tasche.

I can feel it
I'm the world's greatest


Während der Alien dort im Rampenlicht stand, saß ich neben seinem Vater auf den Rängen und kam nicht umhin, des Aliens Lebenssituation mit meiner zu vergleichen.
Kennt Ihr den Film "Twins" mit Arnold Schwarzenegger?
Wenn ich so neben dem Alien stehe, liegt der Vergleich zum "genetischen Abfall" Danny DeVito nahe.
Nur, dass ich mich in ein "Anlasskleid" gezwängt hatte und dazu passend ein kneifendes Mieder und eine "rollige" Strumpfhose trug.
Seit einigen Wochen vermeide ich jeglichen Blickkontakt zur Waage, aber der Umstand, dass dieses spezielle Kleid nicht zu weit war, sondern schlicht passte, ist angesichts der fluffigen Kleidergröße 52 so gar kein gutes Zeichen.

Aber natürlich brauche ich weder Kleid noch Waage ... die Hunderunde sagt genug.
Ich war ewig nicht in "Dingsdadorf" und die Hunderunde besteht wieder aus einer eher kurzen Strecke, viel Ballspiel und hey, die Hunde bekommen alle Zeit der Welt um an wirklich jedem einzelnen interessanten Etwas zu schnuppern oder sich darauf zu wälzen.
Ich merke umgehend, wenn es bergauf geht und würdige den Umstand mit Schweigeminuten.

In Norwegen hatte ich gelegentlich ganz schön schlechte Laune, wenn ich einsehen musste, dass ich lieber nicht den steilen Wegen folgen sollte, um mir zB einen Wasserfall von oben anzuschauen oder einen Gletscher zu streicheln.
Es machte Mühe, aber ich schaffte es, diesen Frust in Vorfreude auf die Saftkur zu wandeln.

Bisher wollte ich den 26.07. zum Starttermin der nächsten Saftrunde machen, aber als der Alien mir mitteilte, dass er noch eine Woche mit Kumpels ans Meer fährt, patschte ich den Terminmagneten umgehend auf den 16.07.

Wenn ich ihn dann zum Flughafen bringe und er gen Neuseeland abhebt, habe ich schon die erste Woche Saft hinter mir und somit das Schlimmste in Sachen Saftfasten überstanden.

Ich bin sozusagen Fan der Saftfasterei, aber ich werde nie behaupten, der Einstieg sei einfach und dafür, dass einem der Jojo-Effekt kräftig in den Hintern tritt, wenn man wieder in alte Gewohnheiten verfällt, bin ich dann wohl der allerbeste Beweis.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)