Worum es hier geht

Donnerstag, 7. April 2016

Er hat ja Recht, der Schweinehund

Heute wird gekocht ...
Ich habe mir die Idee meines inneren Schweinehundes mal durch den Kopf gehen lassen.
Es muss ja nicht gleich die Pizza mit (mindestens) 4 Käsesorten sein.
Ich hatte den etwas verbissenen Wunsch, bei der Übergabe des Abiturzeugnis(ses?) meines Aliens schlank, schön und wow auszusehen, daher wollte ich jetzt saftfasten, was das Zeug hält.

Ich brauchte mir jetzt aber nur vorzustellen, wie ich nächste Woche vor den Augen meines dementen Väterchens meinen Entsafter in der Küche aufbaue.
Ich glaube, ich habe sehr viel mehr Lust, ihn lecker zu bekochen.
Und auch die letzten Monate mit meinem Alien ...
Daher:
nächstes Saftfasten im August.

Allerdings werde ich mir dennoch möglichst täglich, wenn ich daheim bin, einen Saft machen.
Hugh!

Kommentare:

  1. Das ist eine gute Idee ;-).

    Ich würde versuchen, den status quo soweit es geht zu erhalten, viel Bewegung und gesundes Essen, was Du ja bedingt durch die Ernährungweise Deines Sohnes sowieso zubereitest.

    Danach mit frischem Mut und neuer Kraft auf zu neuen Ufern :-).

    Liebe Grüße

    Theresa

    AntwortenLöschen
  2. Der innere Schweinehund ist das schwerste was es zu überwinden gibt ;)
    Ich kann deinen Gedankengang nachvollziehen was das Beispiel mit der Pizza angeht.

    Saftfasten klingt sehr interessant, ich werde mir mal deine anderen Post durchlesen :)

    Liebe Grüße
    Iks

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)