Worum es hier geht

Sonntag, 14. Februar 2016

Ich werde immer dicker ...

Nein, keine Bange ...
In Gramm und Kilos nehme ich ab, da ich mich auch im Saftfasten 2016 gut eingerichtet habe.
Mein Drang, dauernd Avocados mit in meinen Greenjuice zu pürieren und daraus sämige Greensmoothies zu machen, bremst das Abnahme-Tempo, hebt aber ganz gewaltig die Laune und den Geschmack.
Also bleibe ich dabei.
Nur, anders als letztes Jahr bei der ersten Saftkur, betrete ich kein Neuland, erlebe keine kleinen Wunder, sondern schaffe das Geschaffte erneut.
Das stört doch keinen großen Geist, würde Karlsson vom Dach nun sagen.
Und Recht hätte er.
Mir geht es soweit auch prima.
Denn ich befasse mich einfach mit anderen Themen.
Wenn ich mich so im Spiegel sehe, habe ich lediglich folgenden Gedanken:
wenn ich mein Arbeitsgebirge abgetragen und mein Auto aus der Werkstatt geholt habe, kann ich wieder mit dem Joggen anfangen!
Das war ein Highlight im letzten Jahr!
Und wenn ich jetzt schon im Februar oder März wieder langsam anfange, kann ich evtl. im Sommer schon mal wieder kleinere Strecken am Stück joggen?!
Ich habe das früher einfach total gern gemacht und würde das einfach gern wieder in meinem Leben haben.
Also, gar nicht so sehr "Joggen um schlank und schön" zu werden, sondern eher ein wenig abspecken um "Joggen zu können ohne meine Gelenke zu arg zu belasten".
Joggen als Selbstzweck.

Ich weiß ja nicht, wie Ihr den Valentinstag verbracht habt.
Meiner wird gleich in der Badewanne enden :)
Mit einem seichten Krimi und viel Badeschaum.
Ein Vorteil am Abnehmen ist, dass mehr von mir ins heiße Wasser passt.
Ein Nachteil natürlich der, dass ich mehr Badewasser brauche ...
Jedenfalls habe ich heute von morgens bis abends gearbeitet.
Herrlich!
Und Bewegung hatte ich trotzdem, weil nämlich morgens, als ich eigentlich nur kurz mal ins WC und dann wieder ins Bett wollte, mein Hund einen Gassi-Ausflug in den Garten mittels offenem Törchen zur Flucht nutzte ... und ich dann morgens um 7 Uhr eine hündische Blondine suchte, damit sie nicht überfahren würde.
Also, eigentlich ist es ein Rüde, aber Blonderich klingt seltsam.
Ich marschierte bis zum Feld - kein Hund.
Wieder zurück - keine Hund.
Bis zur Landstraße - kein Hund.
Wieder zurück - kein Hund.
Bis zur Hauptstraße - kein Hund.
Wieder zurück - wedelnder Hund vor der Haustür.

pft

Ach so ... warum also:
ich werde immer dicker!?
Weil ich mir in freier Laufbahn eigentlich nie so dick vorkam.
Wenn von Dicken die Rede ist, fühle ich mich interessanter Weise meist nicht angesprochen.
Aber beim Saftfasten beschäftigt man sich natürlich auch mit Maßen, Zahlen, Daten und dem BMI.
Und der doofe Altmann hat mit seinem doofen Geläster über 80 kg Frauen auch genervt.
Hätte der Mann Kinder, würden sie über ihn sicherlich auch Scheiß-Bücher schreiben!
Jedenfalls erwähnte eine Freundin ganz arglos etwas wie "30 kg abnehmen" und mein inneres Rechenmaschinchen legte los:
66 kg (vor ein paar Tagen halt)
Mit 66 kg wäre ich ... übergewichtig.
Kommt mir irre vor.
Ich glaube, ich peile erst mal die 80 kg an und werde dann eine kolossale Party feiern :)

Ach, heute war übrigens Tag 30 und ich habe brav die Waage betreten:
95,2 kg


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)