Worum es hier geht

Montag, 10. August 2015

20 Tage Gemüsesaftfasten

gestern war Tag 20 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 92,9 kg
abgenommen - 5,1 kg
gestern gegangene Schritte: 5.800
auf dem Laufband: -
Ernährung: 1 Milchkaffee, Gemüsesaft und pürierte Tomaten mit Sambal Olek
Schlafenszeit: ca 0,30 Uhr


So, ein Drittel der Fastenzeit liegt damit schon wieder hinter mir.
Und wieder läuft das Fasten so ganz anders, als ich es geplant hatte.
Eigentlich wollte ich konsequent Saft fasten und einen Kaffee täglich trinken.
Morgens.
Und ich wollte täglich auf das Laufband gehen, Workouts machen, am liebsten 2 Hunderunden täglich und noch dazu die Ärmel hoch krempeln und entrümpeln.
Zudem täglich meinen Saft fotografieren und meine Rezepte aufschreiben.
Power-Juicing, der alle begeistert!

Ich finde den Plan nach wie vor toll.
Er hat nur leider (?) so gar nichts mit mir zu tun.
Ich trödel eher gemächlich durch die Gegend, schnupper an Blümchen, grübel über dies und das, sitze viel reglos herum oder liege auf dem großen Trampolin im Garten und genieße die Sonne, sofern sie scheint.
Und nebenbei schleichen ein paar Pfunde von dannen.
5 kg in 20 Tagen ist keine große Ausbeute - schon gar nicht, wenn man bedenkt, dass ich ca. hier ja beim Ende des letzten Saftfastens schon war.

Aber:

ich bin völlig zufrieden!

Klar, mehr Bewegung, weniger Obst und dadurch Fruchtzucker im Saft und die Pfunde würden schneller purzeln - aber der Saft nicht so gut schmecken. Zudem kenne ich mich:
wenn ich mich zu arg zu Bewegung zwinge, wird irgendwas in mir bockig und plötzlich sitze ich mit einer leeren Raviolidose im Arm da und kann überlegen, wie ich Euch die möglichst witzig in meinen Saftfastenbericht setze.

Also habe ich mich mit mir auf mein Trödeltempo geeinigt, wenn ich dafür brav beim Saft bleibe.

Bleibe ich ... hauptsächlich.
Dieses Entsafter Putzen nervt ganz schön und so kommt vormittags öfter noch ein Milchkaffee mit Agavensirup daher und abends haben sich die pürierten Tomaten mit Sambal Olek und heißem Wasser fest etabliert.
Das geht so schön schnell.
Dann komme ich ganz schnell wieder dazu ... ganz reglos herumzusitzen und zu stricken oder zu lesen.
Die Ruhe im Haus zu genießen, so lange der Alien unterwegs ist.
Morgen kommt er wieder nach hause.
Mittwoch verschwindet er wieder.
Aliens eben ...

Kommentare:

  1. Hallo lieber Abspeckblogger!

    Mario von destination99 hat ja leider mit der Bloggerei aufgehört, aber bei uns gibt es die alte Liste - und sie wird nicht nur fortgeführt, sondern ist ein BlogRadar, dh. die neuesten Posts stehen als Anriss immer oben.

    Hier ist die Bekanntgabe, dass Mario uns unterstützt: http://kochkatastrophen.blogspot.de/2015/08/blog-wir-haben-das-projekt.html

    Und hier ist der direkte Link zum neuen BlogRadar Abspeckblogger: http://kochkatastrophen.blogspot.de/p/abspeckblogger.html

    Sobald ich ein neues Logo zum Einbinden habe, bekommst Du den Link umgehend zugeschickt.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn Du Logo und Link dann in dein Blog einbindest, zum Dank wirst Du dann auf unserer Startseite gelistet:
    http://kochkatastrophen.blogspot.de/#verlinktvon

    Ich hoffe, Dir gefällt die neue Heimat der Abspeckblogger und Du kriegst haufenweise Leser darüber.

    Viele Grüße,
    Marc Winking

    AntwortenLöschen
  2. Hi, das ging schnell - Oliver hat sich ins Zeug gelegt und ein neues Logo für die Abspeck Blogger erfunden, dass an das alte erinnert, aber doch was neues ist:

    Alle Infos zum Einbinden in Eure Seiten findest Du hier:
    http://kochkatastrophen.blogspot.de/p/abspeckbloggerlogos.html

    Würde mich freuen, wenn das neue/alte Logo wieder auf deinen Seiten erscheint - gemeinsam sind wir stark!

    Bitte kurz melden, wenn Du es eingebunden hast, dann wird dein Blog auch auf der Startseite aufgeführt.

    Viele Grüße,
    Marc

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)