Worum es hier geht

Dienstag, 28. Juli 2015

1. Woche Gemüsesaftfasten

gestern war Tag 7 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 94,6 kg
abgenommen - 3,4 kg
gestern gegangene Schritte: 5.994
auf dem Laufband: -
Ernährung: 1 Milchkaffee, frisch gepresster Gemüsesaft, pürierte Tomaten am Abend :)
Schlafenszeit: ca 23 Uhr


Jetzt ist tatsächlich die erste Woche Saftfasten schon wieder vorüber und auch eine Woche TV-Fasten, denn als ich gestern den Fernseher abends anmachte, kam da nur "kein Signal".
Sobald der Regen mal eine Pause macht, werde ich in den Garten gehen und schauen, ob mir zwischenzeitlich unbemerkt die Satellitenschüssel geklaut wurde ...

Natürlich wäre heute ein guter Tag für ein Fazit, aber es gibt herzlich gar nichts zu berichten.
Die ersten Tage war ich zu verschusselt um auf den Punkt zu kommen und jetzt passiert nichts, was ich groß berichten könnte.
Das wird nie was mit Buch und Film ...

Die Erklärung ist, dass ich in der ersten Fastenrunde bei 93,5 kg angekommen bin und damit kurz vor meiner magischen Grenze stand.
93 kg
Wenn ich nachrechne, war ich seit bestimmt 8 Jahren nicht mehr leichter - obwohl ich es oft versucht habe.
Dass ich Ende Februar dann ausgerechnet so kurz vor dieser Grenze aufhören musste, hat mich echt genervt, obwohl es natürlich sehr affig ist, sich an solchen Zahlen "aufzuhängen".

Als meine Tochter vor 5 Jahren ein Auslandsjahr einlegte, plante ich, in diesem Jahr gaaanz toll abzunehmen.
Im Endeffekt schaffte ich es gerade mal, sie mit meinem Ausgangsgewicht dann nach einem Jahr wieder beim Flughafen abzuholen ...
Etwas peinlich ...

Und dieses Jahr stand ein Besuch bei meinen Eltern im Kalender.
Danach habe ich recht fanatisch alles versucht, um wieder zu fasten ... der geneigte Leser bekam mit:
es gelang mir nicht, da mir die Ruhe für die ersten Fastentage fehlte.
(oder der innere Schweinehund einfach bessere Tricks drauf hatte, als die Zahnfee der Motivation ... )

Und so albern es ist, warte ich insgeheim auf ein 92,irgendwas
Vermutlich werde ich dann den halben Tag in der Erwartung durch die Gegend marschieren, dass mir wildfremde Männer Rosen schenken und mich alle fragen, ob ich abgenommen habe ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)