Worum es hier geht

Montag, 6. April 2015

Von Nilpferden, Pfannkuchen und Fischstäbchen

gestern war Tag 3 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 96,9 kg
abgenommen - 14 kg insgesamt
gestern gegangene Schritte: 2.496
auf dem Laufband: -
Ernährung: Milchkaffee, Saft, Saft, Saft ...
Ebay:
entrümpelt: -
Schlafenszeit: nach 2 Uhr morgens ...


Ok, Tag 3 ist geschafft.
Wenn auch unverkäuflich.
Ja, ich gedenke eigentlich, kraftvoll und total erfolgreich mitreißend abzunehmen und dann mit Buch, Film und Merchandising reich zu werden.
Eindrucksvolle "Vorher-Fotos" habe ich schon.
Wenn ich auch vergessen habe, welche zu machen, auf denen ich nicht nur total dick, sondern auch noch total unglücklich aussehe.
Vielleicht DIE Masche, wenn ich das einfach umgekehrt mache?
Also vorher glücklicher Pfannkuchen und hinterher unglückliches Fischstäbchen mit sagenhaft viel Haut und traurigem Blick?

Wer einen kurzen Blick auf meine Schritt-Zahl von gestern wirft, begreift evtl. meine latente Unzufriedenheit.
(ein Blick auf das Gewicht, dann wäre eine gute Erklärung für tiefe Verzweiflung ...)
Die Sache ist die:
ich muss einfach früher schlafen, damit ich am nächsten Tag die Energie für Bewegung habe.
Eigentlich ganz einfach.
Und doch hockte ich gestern noch gegen 2 Uhr morgens auf dem Sofa und guckte ausgerechnet eine Kochsendung.
Die kam nach Promi-Shopping und Prominent.
Süß fand ich, dass die Verkäufer gestern immer so ratlos aussahen, wenn die Teilnehmer sagten:
Ich komm von Promi-Shopping.
Ja, und wann kommt der Prominente?

Hach, Melanie Müller - ich finde sie übrigens patent.
Sie hat ihren Weg gefunden, für ihren Unterhalt zu sorgen und zugleich Spaß zu haben.
Das ist schon eine gute Kombination.
Auch denke ich, dass sie bei aller Nacktheit eher bieder ist.
Die Eckpunkte, dass Transe, schwul, Porno etc. ok sind, hat sie verinnerlicht - aber an einem Mann wie Manuel Dings, der Spaß an der Mode hat, merkt man, in welch engen Schubladen sich ihr Weltbild letztendlich befindet.
Ein Mann hat das und das zu tragen!
Ich glaube, eine Transe im Frack, würde sie genau so überfordern.
Das gehört sich einfach nicht.

Es würde mich kein bisschen reizen, bei so einer Sendung teilzunehmen.
Shoppen Sie jetzt!
Thema: Ihre Erbtante wird beerdigt - wählen sie das angemessene Outfit.

Ist auch Quatsch ... so als Übergewichtige, hat man den Schrank voll schwarzer Kleider, die nicht so auftragen.

Bei Prominent war ich eingenickt, wurde aber pünktlich zu einer Kochsendung wach.
Und hey, nur weil ich gerade saftfaste, eh schon eingenickt war und am nächsten Tag dringend fit für Bewegung sein will, ist das doch kein Grund, ins Bett zu gehen, oder?

Also sah ich wildfremden Menschen beim Kochen zu, wusste alles, aber absolut alles, besser und regte mich punktgenau auf, wann immer einer dieser Wettkampfköche äußerte, dass "jede Hausfrau" ... wann immer er etwas abfälliges sagen wollte.
In jeder der 2 Mio Werbepausen wurde der Gag wiederholt,
"was ist der Unterschied zwischen Rainer Calmund und einem Nilpferd?"
"2 kg!"

Der Brüller ... wobei ich denke, der Unterschied ist eher, dass Nilpferde nicht so raffgierig sind, für unseriöse Reiseanbieter zu werben, bei denen regelmäßig Leute um ihr Geld geprellt werden.
Dieser Artikel ist von 2011 - Herr Calmund wirbt fröhlich weiter.
Das würde doch ein Nilpferd nicht tun!
(Und jetzt kommt mir nicht mit Ü-Eiern - das sind keine Nilpferde, das ist Plastik!)

Ja, Ihr merkt schon:
ich versuche nur zu kaschieren, dass ich gestern gruselig versumpft bin.
In meinem Buch werde ich für die ersten 3 Tage raten, es ruhig anzugehen.
Entschleunigt.
Ja, das ist doch eine gute Umschreibung fürs Versumpfen mit Trash-TV

(Wobei:
Tag 3 IST gruselig!
Eine Freundin kam mit ihrer Tochter vorbei.
Die Tochter liebt meine Hunde, die Freundin hat uns derweil einen Kaffee gekocht.
Sie erzählte, dass sie ihre Brille im Supermarkt verloren habe und sie hoffe, dass sie an der Kasse abgegeben wurde.
Was solle der Finder schon mit einer Brille, die genau zu ihrem Sehfehler passe?
"vielleicht macht sich jemand neue Gläser rein?!", sagte ich, satt ihr beruhigend beizupflichten.
Später meinte sie, meine Hunde wären für den Rest des Tages sicherlich müde, denn ihre Tochter war echt lange unterwegs.
"puh, hoffentlich ist nichts passiert - oder sie hat sich verlaufen?!", grübelte ich.
Als ich die leise Panik in ihren Augen sah, begriff ich, dass Tag 3 ungut für Sozialkontakte ist ...)






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)