Worum es hier geht

Sonntag, 1. März 2015

Fern der Heimat

Nur eine kurze Zwischenmeldung für den Monatswechsel, den ich mit 94,6 kg hinter mich brachte.

Die letzten Tage waren voller Kaffee, Salaten, Weißwein und "etwas weniger" Gemüsesaft als geplant.
Aber ich hielt mich ganz gut im 93er Bereich.
Gestern feierte dann eine Freundin ihren 60. Geburtstag.
Leider klingelte über Tag dauernd das Telefon und irgendwelche Gäste mussten absagen, da sie an der Anreise scheiterten.

Oje, oje, sie hatte doch dieses wundervolle Buffet bestellt!
Von Kunz-Mahl in Köln. Klingt nach Kunst-Mahl und hat hier im Kölner Raum absolute Fans.
Mich zum Beispiel.
Nein, weder verwandt, verschwägert, noch geschäftlich beteiligt - sondern einfach nur verfressener Fan ...
Meinen Abschied von Köln habe ich damals auch mit einem "Kunst-Mahl" gefeiert.


Als meine Freundin also die Absagen zusammenzählte und dann noch "und du trinkst nur Gemüsesaft!" jammerte, habe ich unsere Freundschaft und ihre Laune mit einem sehr tapferen "Ach, da werde ich heute mal eine Ausnahme machen!" gerettet.
Ich habe extra einen kleinen Teller genommen ... aber leider habe ich diesen ganz erstaunlich voll bekommen ... ganz erstaunlich oft.

Non, je ne regrette rien.

Ok, nachts hatte ich sehr wirre Träume, in denen ich aus irgendwelchen Gründen wieder Gastmutter für die Schüler einer Sprachschule war und statt der üblichen 1-2 Sprachschüler musste ich ca 30 Schüler samt Gepäck in dem Zimmer unterbringen, was mich die ganze Nacht sehr rege in Aufregung hielt.
Vermutlich versuchte ich wohl die Partygäste allesamt zu verstauen?

Egal.
In Sachen Lebensgefühl oder Taille hat der Februar nicht allzu viel gebracht.
Durch die Grippe, die Reise in die heimatlichen Gefilde, die Party und nicht zu vergessen, den Zusammenbruch des Entsafters No. 1 hatte er es aber auch nicht wirklich einfach.
Es scheint - nebenbei gesagt - nun auch noch so, als hätte ich den Ersatz-Entsafter an Philips zurück gesandt und den defekten Entsafter dem Freund meiner Nichte mitgebracht.
Ungut.
(Sch ... Grippebrummschädel)
Strich drunter
------------------------------------------------------------------------------------------------

Ab jetzt ist März und



Things can only get better
(die 90er waren einfach Klasse ...)

Kommentare:

  1. So ein Freundschaftsdienst ist ja wohl Pflicht! Das wäre für mich auch gar keine Frage gewesen. :-)
    Das bißchen Zunahme wirst du sicher ganz schnell wieder abhaken können.

    LG Hendrikje

    AntwortenLöschen
  2. Zum Wichtigsten beim Abnehmen gehört es doch auch, das Gewicht auf dem erreichten unteren Stand (egal, ob End- oder Zwischenstand)) mit kleiner Schwankungsbreite halten zu können. Eine Zwischenpause ist nicht so schlimm, wenn man dann wieder die nächste Stufe hinunter in Angriff nehmen kann.

    LG

    Dea

    AntwortenLöschen
  3. hmm ich hätte genau so gehandelt wie du. Aber nur mal so zum andenken- hat uns dieses Nett sein nicht auch schlussendlich Dick gemacht?
    Um die Freundin nicht traurig zu machen zu essen, und danach schlechte Träume und ein Kilo mehr zu haben ist es wahrscheinlich wert, ich hätte wie gesagt auch so gehandelt. Aber würde man einen ehemaligen Alkoholiker bitten ausnahmsweise mit zu trinken weil die anderen nicht gekommen sind?
    Für mich ist Buffet echt gefährlich was die Mengen angeht. Mich hätte es rausgehauen aus dem Feel good Flow.
    Gratuliere dass dir das nicht passiert ist.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)