Worum es hier geht

Freitag, 6. Februar 2015

Von der Wahl des richtigen Entsafters ... Karottenflecken an der Küchendecke ...

gestern war Tag 42 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 94,8 kg
abgenommen - 16,1 kg
gestern gegangene Schritte: 8.830
auf dem Laufband: 45 Minuten
Ernährung: frisch gepresster Gemüsesaft, Tomatensaft aus dem Bioladen und 1 Milchkaffee
Ebay: 2 Bücher
entrümpelt: 29.915 Gramm
Schlafenszeit: 23 Uhr


Gestern habe ich Lady Glitzerprinzessin in der nächst gelegenen Kleinstadt abgeholt und mich im dort ansässigen Bio-Supermarkt dann gleich mal mit Gemüsesäften eindecken wollen.
Es ist ein Elend!
Ich hatte die Wahl zwischen ungesalzenen Gemüsesaftmischungen mit roter Bete oder Tomatensaft mit Meersalz.
Immerhin 4 verschiedene Sorten Tomatensaft, die sich aber meines Erachtens nur im Preis unterscheiden.
Ich weiß das; ich habe einfach von jeder Marke welchen gekauft und getrunken.
Salz im Saft - das ist nicht so gut.
Aber rote Bete, darauf habe ich gerade so gar keine Lust und ich weiß, dass der Anteil ruhig klein sein kann und der Saft dennoch nahezu ausschließlich nach roter Bete schmeckt.

Ich grübel gerade leise verzweifelt, was ich nun mache.
Von Philips habe ich heute Morgen gleich noch eine Absage für meine eine Anfrage bezüglich eines Rezensions-Entsafters ;-) aus der Mailbox gefischt. Hoffentlich bekomme ich jetzt nicht täglich immer neue Absagen, denn ich kam mir nach der ersten Absage ja schon unverschämt vor.
Wobei, nach über 22 Jahren Hausfrauenseite kenne ich mich ja ein wenig mit den Werbepreisen aus und hätte gedacht, die Herstellungskosten eines einzelnen Entsafters im Vergleich zu einer derart Zielgruppen treffenden Entsafter-Werbung, die ich auf der Saft-Seite hätte unterbringen können, wären sehr ok.
Noch dazu hätte ich ja absolut dahinter gestanden, denn wie gesagt, bisher war ich mit dem Philips-Entsafter ja zufrieden.

Seit gestern bin ich nun etwas tiefer in die Entsafter-Materie eingestiegen.
Es gibt also Entsafter, die weniger Schaum und homogenere Säfte machen.
Also weniger Schaum und weniger Stückchen im Gemüsesaft?!
Hmmmm
Dazu kommt, dass auf der Philips-Facebook-Seite gerade ein erboster Finne darauf hinweist, dass er am 16. Januar ein Ersatzgerät bestellt hat und dies eindeutig nicht innerhalb der versprochenen 2-4 Werktage bei ihm eintraf.

Als ich mir gerade meinen Morgenkaffee kochte, entdeckte ich dann Karottenflecken, die ich gestern übersehen hatte:
Kein Wunder!
Der doofe Saft ist doch tatsächlich bis an die Decke gespritzt, als sich der Philips-Entsafter um sich selbst zu drehen begann.

Lady Glitzerprinzessin möchte heute bummeln gehen und so grübel ich, ob ich mir heute evtl. direkt einen neuen (anständigen?) Entsafter kaufe, der also weniger Schaum und homogeneren Saft liefert - und evtl. etwas länger durchhält?
Den neuen Entsafter hätte ich dann direkt und müsste nicht lange grübeln, wie ich nun weiter entsafte und wann der Ersatz-Entsafter von Philips kommt.

Die Überlegung klingt eigentlich völlig lachhaft, ich weiß.
Man wird ja wohl mal eine Weile ohne Entsafter auskommen ... insbesondere, wenn man gerade einen wundervollen Konsumverzichts-Blog schreibt ...
Wenn man aber gerade mitten im Saftfasten steckt, ist aber leider so ziemlich das einzige, worauf man nicht verzichten möchte, der Entsafter.

Und ich gebe zu, ich hätte relativ geduldig bis Montag gewartet, aber der seit Januar auf Ersatz wartende Finne, macht mich nervös. Und die Philips-Reaktionen auf mein Anliegen, wirkten jetzt nicht so, als würden sie sich groß für irgendeine Saftfasterin mit defektem Entsafter interessieren.


Tja, mal schauen, ob ich heute Abend mit einem neuen Entsafter aus Lübeck nach hause komme ...

Kommentare:

  1. ..eindeutig einen neuen kaufen!
    Mein erster Gedanke war, dass du dich jetzt bloss nicht durch den Umstand dass deiner kaputt gegangen ist aufhalten lässt.
    Und wenn du dann zwei hast, kannst du immer noch einen verschenken, verkaufen.. was auch immer.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hach ja, der Ansicht ist Lady Glitzerprinzessin ja auch. Ich soll mir heute einen neuen Entsafter kaufen und ihr dann den Ersatz-Entsafter von Philips geben, wann immer er auch kommen mag. Ich vermute mal, sie schlägt das völlig ohne Hintergedanken und vollkommen selbstlos vor. Oder versucht da mein eigen Fleisch und Blut Mutti einen Entsafter aus dem Kreuz zu leiern? ;-)

      Löschen
  2. Kinder sind immer so selbstlos und mitfühlend!!! :))) Das kenne ich! Ich würde auch einen Entsafter kaufen, wenn du jetzt noch voll und ganz im Saftfastemodus bist!!
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)