Worum es hier geht

Mittwoch, 4. Februar 2015

Meine Waage und ich

gestern war Tag 40 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 95,1 kg
abgenommen - 15,8 kg
gestern gegangene Schritte: 20.212
auf dem Laufband: 80 Minuten
Ernährung: frisch gepresster Gemüsesaft und 1 Milchkaffee
Ebay: -
entrümpelt: 26.615 Gramm
Schlafenszeit: 23 Uhr


Ach, gestern war Tag 40?!
Eigentlich wollte ich ja alle 10 Tage in mich gehen und gründlich überlegen, ob ich abfaste oder weiter mache.
Die Frage stellte sich gestern gar nicht.
Mir geht es prächtig und ein Abfasten ist das Letzte, wonach mir gerade der Sinn steht.

Meine Waage überrascht mich jeden Tag aufs Neue.
Ich hatte so halb damit gerechnet, dass wir nun den Rest der Woche damit verbringen, in gemütlichen 100-Gramm-Schritten in der 95 abwärts zu schleichen, und war doch überrascht, als ich die 95,1 sah.
Ich stieg schnell von der Waage herunter, bevor die Guteste sich das noch anders überlegte.
Und grinste.
Ich bin nicht sicher, aber ich hatte ein
95,1?! Hier war ich schon länger nicht mehr!-Gefühl.

Mir macht derzeit einfach alles Spaß.
Morgens auf die Waage zu steigen, ist nichts mehr, das mich deprimiert seufzen lässt.
Kleidung aus dem Kleiderschrank zu nehmen, ist verglichen mit dem Dezember ein Spaß, da alles deutlich besser sitzt
und Bewegung macht auch Spaß.
Hunderunden, Laufband, "mal eben irgendwas".
Überhaupt mache ich vieles "mal eben".
Strümpfe anziehen, Schuhe anziehen, auf allen Vieren durch das Wohnzimmer krabbeln und eine Nadel aus dem Nadelspiel suchen ... ich habe mein umständliches Ächzen abgelegt.
Rückenschmerzen, Kopfschmerzen, geschwollene Füße oder Hände ... alles weg.
Und gestern war ich wieder mit meiner Walking-begeisterten Freundin auf der Hunderunde und habe unsere - übrigens 7 km Runde - gleich noch ein paar Kurven und Hügel länger in ihrem Walking-Tempo mitgehalten.
Dann ging der Ball meiner Hunde verloren und ich nahm es zur willkommenen Ausrede, erst mal - ganz langsam - und ganz erfolglos - eine Weile den Ball zu suchen.

Da werde ich wohl in den nächsten Tagen in meinem Entrümplungs- und Dowhnshiftingblog mal wieder einen Ball-Neukauf für die Hunde beichten müssen ...
... wenn wir ihn heute dort nicht wieder finden.

Ach ja, innerlich danke ich Joe Cross immer wieder für seinen Juicing-Film, der mich auf die Sache mit dem Gemüsesaft-Fasten gebracht hat. Vielleicht ist die Gemüsesaft-Idee nicht jedermanns Sache, aber für mich ist es bisher genau das Richtige.
Ich bette das Video hier einfach noch einmal ein.
Vielleicht inspiriert der Film ja noch andere



Man muss nicht jedes Wort verstehen.
Joe Cross ist zu Beginn seines Films übergewichtig und krank.
Er fährt mit seinem Entsafter kreuz und quer durch die USA, kauft Gemüse und entsaftet es und plaudert nebenbei mit Amerikanern über Ernährung.
Am Ende des Films ist er kerngesund und recht schlank.
Mittlerweile möchte er mit seiner Saft-Idee natürlich Geld verdienen und bietet so etwas wie begleitetes Fasten und Rezepte etc. an.
Ich gönne ihm jeden Cent, muss aber sagen:
das braucht man alles nicht.
Ich stehe immer vor meinem Gemüse oder vor den Gemüseregalen auf dem Markt und überlege einfach, worauf ich Lust habe.
Auch ist das Internet voller Rezepte.
Im Hintergrund bastel ich nun allerdings auch an einer hoch seriösen Seite zum Thema.
Mit Gemüsesaft abnehmen
auf der ich dann irgendwann mal meine Rezepte und Erfahrungen etwas sortierter anbieten werde.

Ja, ja, meine Anonymität war nie so ganz wirklich gewahrt und ist hiermit natürlich ganz hinüber ...
Womit ich dann auch mal öffentlich die Frage beantworten kann, wie es ist, einerseits zu fasten und sich andererseits hauptsächlich mit Kochrezepten zu beschäftigen:

ganz ganz einfach :)

1 Kommentar:

  1. ....jetzt bin ich echt ein bisserl auf dem Schlauch gestanden .. ach soooo!!!
    Den Link zu deiner Seite hat mein Kopf irgendwie nie gemacht obwohl ich deinen ersten Blog dort gefunden habe.
    Schön dass man bald deine gesammelten Erfahrungen dort finden wird. Bin echt gespannt wie es weiter geht.
    Und was dein Fazit sein wird.
    Es klingt wirklich nach einem Reset bei dir.
    Gratuliere zu den ü 40 Tagen und dass du die 95 er Grenze geknackt hast :-))
    Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)