Worum es hier geht

Donnerstag, 12. Februar 2015

Die Frau mit den 4 Entsaftern ...

gestern war Tag 48 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 93,7 kg
abgenommen - 17,2 kg
gestern gegangene Schritte: -
auf dem Laufband: -
Ernährung: frisch gepresster Gemüsesaft und Milchkaffee
Ebay:
entrümpelt: 30.413 Gramm
Schlafenszeit: rund um die Uhr


Gerade komme ich mir ein wenig vor, wie der Grinch in der Weihnachtszeit.
Ich grummel sehr ungnädig herum, statt glücklich zu sein.
Immerhin bin ich seit heute Morgen eine der wenigen Frauen Deutschlands, in deren Küche nun gleich 4 Entsafter stehen.
Ich bin eine der ganz wenigen Frauen Deutschlands, die in diesem Jahr bereits 17,2 kg abgenommen haben.
Ich bin eine der ganz ganz wenigen Frauen Deutschlands, die um fast 10 Uhr morgens noch im Bett liegen ...

Ja, dieser letzte Punkt könnte meine Unzufriedenheit aber auch erklären.

Ich habe so absolut keine Lust mehr auf Grippe, aber ein kurzer Ausflug ins Leben, den ich gestern unternehmen musste, hat mich darauf gebracht, dass ich ganz eindeutig doch noch krank bin und meine Zeit erst noch im Bett verbringen sollte.
Statt aufs Laufband zu gehen, statt mich der vielen Entsafter anzunehmen, statt ... Menno!

Und nein, ich bin nicht wegen der Fasterei krank.
Ich belle laut und schmerzhaft, habe Schnupfen, mir tun die Knochen weh und habe dabei eher das Gefühl, eh nicht essen zu wollen und mir mit den Gemüsesäften, Tee und Brühe Besseres zu tun, als ich dies mit Pizza und Co täte.

Morgen ist Tag 50 meiner Gemüsesaftfasterei und ... statt mitreißend von meinen Erfahrungen und Erfolgen zu berichten, habe ich hier das völlig absurde Erlebnis, dass der Hahn (ja, ein richtiger Hühnermann, kein Wasserhahn) in meinem Garten auf meine Nieserei etwas hysterisch mit lautem Krähen reagiert.
Das wäre durchaus lustig, wenn meine Bereitschaft, derartiges lustig zu finden, derzeit nicht so unheimlich gering wäre ...

Es ist ein Wechselbad der Gefühle.
Auf der Waage war ich heute gleich zweimal um sicher zu gehen, dass die 93 ganz echt sei.
93KommaIrgendwas - wow - hier war ich schon lange nicht mehr!
Ja, ca 5 Jahre ist es her.
Und ich weiß das deshalb so gruselig genau, weil ich vor 5 Jahren nämlich völlig erschüttert mit meiner internen Lüge, irgendwas bei 80 kg zu wiegen, aufhörte und beschloss umgehend und drastisch abzunehmen!
93KommaIrgendwas ist nicht knapp 80!
Jawohl!
Es war Zeit, sich einzugestehen, dass ich über 90 kg wog!


Ja, toll ...
und heute ist es dann Zeit sich zu freuen, dass ich nur noch knapp über 90 kg wiege?
Ich fühle eine gewisse Verbitterung. Oder ist das einfach nur die Grippe?
Damals startete mein Kind No 1 in sein Auslands-Highschool-Jahr und ich schwor mir (und ihr) auf dem Flughafen, dass ich sie in einem Jahr dann schlank vom Flughafen abholen würde.
Dramaturgisch - und auch sonst - wäre das Klasse gewesen.
Aber statt dessen nahm ich in den kommenden Jahren dann also noch mal ca 18 kg zu.
Und so war es auch ein Jahr später nicht mein Kind, das völlig überrascht war, wie sich Mutti in dem Jahr verändert hatte, sondern Mutti, die sich fragte, wo bitteschön ihr Kind geblieben war und wer diese junge Frau da sein sollte, die sonnengebräunt mit Jetlag vor ihr stand.
Lady Glitzerprinzessin war geboren.

So, ja, Teile in mir freuen sich, nun also bald 18 kg abgenommen zu haben, aber dem Rest von mir fiele die Freude etwas leichter, wenn ich Tag 50 morgen etwas kraftvoller und aktiver begehen könnte.
Durch die Grippe habe ich das dumme Gefühl, derzeit wieder im "ich habe 1.000 gute Ausreden"-Modus zu laufen.
bzw. eben nicht zu laufen
Ich weiß gerade noch nicht einmal, wo mein Schrittzähler ist.

So lange ich täglich einmal eine Weile über das Laufband stampfe, habe ich das gute Gefühl, die Sache mit den Kilos jetzt aber endlich mal wirklich in den Griff zu bekommen.

Naja, immerhin hatte der Alien ein Einsehen und so muss ich heute die Hunderunde auf jeden Fall selbst machen.
Und morgen auch.
Natürlich würde mein Alien sein krankes Mütterlein nur zu gerne entlasten, aaaaaber fadenscheinige Ausreden sehr gute Gründe halten ihn davon ab.
Wenn ich es ganz richtig verstanden habe, trifft er heute und morgen Klassenkameraden und macht Party arbeitet mit ihnen an höchst wichtigen Projekten für die Schule. Die Noten dazu gehen ins Abi ein und das möchte ich ihm natürlich nicht erschweren.

Kann es sein, dass meine 8 Jahre fadenscheinige Diät-Ausreden ihn mit trainiert haben?

Ach, ich hör jetzt auf zu grummeln.
So ein schöner Waldspaziergang mit 2 matschigen Hunden im Regen, tut meinem vergrippten Körper sicherlich total gut.

*grummel*

*motz*

Kommentare:

  1. Muss lachen: Hach ja, wie gut ich das noch kenne - die Jugend weiß immer ganz genau, mit welchen Argumenten sie sich vor ein paar lächerlichen Pflichten drücken können - und wann wir zu müde und zu nachsichtig sind, diese faulen Ausreden durchgehen zu lassen :)
    Gute Besserung wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
  2. Was ich Dir in Deinem Zustand nur empfehlen kann, schick Dein Alien zu Einkaufen und koch Dir eine Hühnerbrühe mit ganz viel Knoblauch und Zwiebel lange simmern lassen und die trinkst Du dann. Du verläßt Deine Diät nicht und tust Deinem Körper wirklich was gutes. Und das Kind hat auch gleich was feines, er kann sich Nudeln dazu kochen und das Fleisch essen. Ein ganzes Huhn sollte es aber sein, mit den Knochen, wichtig!

    Und hör mal auf gesund sein zu wollen, wenn Du eben nicht gesund bist, kurier Dich aus und versuche dem ganzen Schlamassel was gutes abzugewinnen, kuschel Dich in Dein Bettchen und ruh Dich aus, mach es Dir einfach gemütlich.

    So, ich mußte jetzt einfach schimpfen mit Dir.

    Nun besser Dich, in jeder Beziehung :-))

    Dein Erfolg treibt mir die Tränen in die Augen über mein eigenes, böses Schicksal. Fast 7 Monate esse ich nun eisern nur jeden 2. Tag und es sind gerade mal 10 Kg, die weg sind *heul*

    LG Konni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo, möchte Dir heute auch einmal ein ganz, ganz liebes "Gute Besserung" da lassen.

    Mit dieser "Ekel-Grippe", die im Moment im Umlauf ist, ist wirklich nicht zu spaßen. Versuch wirklich so oft es geht, einfach im Bett zu bleiben!

    Lieben Gruss, Claudia

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)