Worum es hier geht

Montag, 2. Februar 2015

15 kg abnehmen mit Gemüsesaft

gestern war Tag 38 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 95,8 kg
abgenommen - 15,1 kg
gestern gegangene Schritte: 3950
auf dem Laufband: -
Ernährung: frisch gepresster Gemüsesaft und viel zu viel Milchkaffee
Ebay: -
entrümpelt: 26.615 Gramm
Schlafenszeit: 1 Uhr morgens


Ah, Schwanensee war fein, und die Waage schien zu glauben, ich hätte mitgetanzt :)
Sie hat mich endlich in (für diesen Abnahmeversuch) ganz neue Gewichtsregionen vorgelassen und nun bin ich offiziell 15 kg leichter, als ich noch Weihnachten war.
Natürlich habe ich brav meine Fotos gemacht:
Ganz vorne also mit den neuen, schlanken 95 kg und ganz hinten mit den 110 kg (samt ganz viel Nachkommgedöns)

Mein kleines, "ach, ich bin doch schon fast wieder schlank und lange Haare sind echt sexy!"-Hochgefühl, hat sich allerdings Dank dieses Bildes ganz schnell wieder ... in einen kleinen Lachanfall verwandelt

Komme ich lieber auf Schwanensee zurück.
Es war entzückend.
Einziges Ärgernis weit und breit waren jene Vollprolls, die doch ernsthaft ihre Smartphones hoch hielten und meinten filmen oder mit Blitz fotografieren zu müssen und zwar dauernd.
Könnte ich besser zielen, hätte ich durchaus in Erwägung gezogen, diesen Leuten große, schwere Gegenstände an ihre hohlen Köpfe zu werfen.
Ich habe mich sehr zusammengerissen und mich auf die lieblich hopsenden Schwäne konzentriert und Siegfrieds Hintern, ich gebe es zu. Als der junge Siegfried sich in seiner weißen Balletthose zum ersten Mal umdrehte, ging ein Raunen durch das Publikum.
So ein Ballettänzer-Hintern in weißem, sehr sehr sehr anliegendem Höschen, ist schon ein Anblick.
(anders als Wuchtbrumme in Schwarz :)

Wenn ich es recht bedenke, war die Anwesenheit all der filmenden und blitzenden Deppen evtl. doch von Vorteil, denn so war ich als sabbernder Kunstgenießer nicht der Tiefpunkt im Publikum.

Nach der Pause griffen die Ordner deutlich durch, was die filmenden und knipsenden Deppen anging, dafür wimmelte es nun nur so von Bretzel fressenden und mit den Tüten raschelnden Banausen.
Ich glaube, das nächste Ballett gucke ich mir doch wieder in der Oper an - oder wird dort mittlerweile ebenso geraschelt, geschmatzt, geblitzt und gefilmt?

Kommentare:

  1. Glückwunsch zu den 15 verlorenen Kilos! Man sieht schon einen ordentlichen Unterschied.

    AntwortenLöschen
  2. Von mir auch einen herzlichen Glückwunsch! Und ja, man sieht auf jeden Fall schon Unterschiede. :-)

    LG

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)