Worum es hier geht

Sonntag, 11. Januar 2015

Uhu - I believe I can fly ...

Tag 16
Gewicht: 99,6 kg
abgenommen - 11,3 kg
Schritte: 13.361*
Laufband: 100 Minuten
Ernährung: 1 Milchkaffee, frisch gepresster Gemüsesaft
entrümpelt: 1 Buch und 1 Schublade
Ebay: -
entrümpelt: 17.482 Gramm
Schlafenszeit: vor Mitternacht


Endlich zweistellig - wieder mal.
10.19 % von mir sind weg - BMI 38,9
Natürlich grummsel ich hier unzufrieden herum, bis ich zumindest unter die magische 93er Grenze falle, aber tief in mir drin hopst dann doch ein freudiges Ego herum und kräht "unter 100, unter 100!"
Dabei, wenn ich über das Halblitertässchen Milchkaffee nachdenke, das ich gefrühstückt habe ...
Ach was
Unter Hundert = UHU

Wirklich böse ist daran nur:
man sieht ja nichts!
Ich habe mir die Freude von Vorher-Nachher-Fotos gegönnt und nun alle 5 kg ein Foto in den gleichen Klamotten an gleicher Stelle gemacht und kann nur sagen, dass es so aussieht, als hätte ich mit 105 kg mehr auf den Rippen, als mit 110 kg und sei dann mit 100 kg auf das Niveau von 110 zurückgekehrt.
Werbefuzzis bekommen solche Vorher-Nachher-Fotos immer sehr viel eindrucksvoller hin ...
Das Schwierigste war übrigens, den Bauch NICHT einzuziehen.
Darum gucke ich auch so griesgrämig.
Selbstauslöser und Bauch NICHT einziehen - das hat mich völlig überfordert.
Ich bin gespannt, wie das 95er Bild wird.

Von vorne nach hinten 100 - 105 - 110 (so ca)

Ja, DAS dürfte der Unterschied zu VORHER sein.
Optisch mag sich wenig getan haben, aber innerlich baue ich so etwas wie Respekt vor mir selbst auf.
Zwar hungere ich wirklich nicht - Fasten ist kein Hungern - aber natürlich widerstehe ich dennoch seit 16 Tagen allen Verlockungen und Versuchungen auf die mein innerer Schweinehund nicht müde wird, mich hinzuweisen.
Vorher war ich bei Heißhungerattacken sicher, dass ich ihr eh erliegen würde, also konnte ich meine Kühlschrankplünderei doch auch ohne alberne Ziererei gleich durchziehen ...
Vielleicht stehe ich nach dem Saftfasten dem Heißhunger doch selbstbewußter gegenüber?
Vielleicht ist da ein "Du hast X Tage nicht nachgegeben, Du schaffst das auch heute Abend!"

Ich höre mittlerweile viel mehr auf mich.
Das ist jetzt ein Widerspruch zu dem Satz, dass ich dem Heißhunger widerspreche, was?
Ja, ich glaube, die Fressattacken waren auch mit ein Grund, dass ich lange nicht nett zu mir selbst war, bzw. meine Bedürfnisse regelmäßig ignorierte, da meinen Bedürfnissen nicht zu trauen war.
Nur essen, wenn man hungrig ist - dann würde ich, sobald ich wach bin, kauen!
Ich kenne die Abwesenheit von Heißhunger - aber Sättigung?
Bzw. mir scheint, dass ich alles für Hunger halte - Müdigkeit, Stress, Freude, Langeweile, Sorgen - hm, ich sollte mal was Leckeres essen!

Seit ich faste, erlebe ich mich anders.
Abends weiß ich jetzt, wann ich ins Bett gehen möchte.
Zwischendurch bekomme ich Lust auf ein heißes Bad statt einer Pizza.
Joe Cross nennt seine Safterei einen "Reboot".
Das fand ich erst seltsam, aber so langsam fühle ich nach, was er meint.
Als würde ich mein System einmal runter fahren, weil ein paar Programme spinnen oder abgestürzt sind und dann knipse ich den Computer wieder an, fahre ihn wieder hoch und siehe da, die abgestürzten Programme laufen wieder.

Hinter dem Fasten mag ja der große JoJo-Effekt lauern, aber mir scheint diese Fastenphase mit jedem Tag wertvoller.
Auch widersprechen die Wissenschaftler heute mal der alten Weisheit, dass nur ein langsamer Gewichtsverlust nachhaltig ist.
Es kommt schlicht auf das "Nachher" an.
Wenn ich mein Fastenende mit einer Pizza feier, kann ich sicher sein, dass mein durch Notzeiten trainierter Körper die Pizza und einige Liter Wasser eisern an sich raffen wird und ich über Nacht eben mal 5 kg zunehmen werde.
Darum plane ich einen eher allmählichen Ausstieg aus dem Fasten - wenn es so weit ist.
Noch gefällt mir die Fasterei wunderbar.

Noch etwas hat sich geändert:
mein Alien, der sich anfangs mehr oder weniger unverhohlen über meinen Gemüsesaft lustig gemacht hat, ist plötzlich umgänglich geworden. Er stellt Sachfragen zum Gemüsesaft und hin und wieder äußert er sich zu Themen, die ihn gerade umtreiben.
Man könnte sagen, er nimmt mich ernst - oder etwas ernster als noch vor Weihnachten.
Andererseits könnte das auch einfach eine seiner vielen Pubertätsphasen sein.

Evtl. nehme ich mich aber auch wieder ernster - was natürlich auch eine Pubertätsphase sein könnte ;-)

*der Schrittzähler lag nach dem Laufband bis zum Abend vergessen im Badezimmer, daher fehlen Schritte ...

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch! Ich liebe deine Blogs und deine Art zu schreiben. Toll zu lesen und sehr inspirierend. Ich bin auch schon auf Gemüsesuppe umgestiegen und habe mehrere Autoladungen entrümpelt. :) Viel Erfolg weiterhin und halte uns bitte auf dem Laufenden, liebe Grüße, Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, herzlichen Dank.
      Natürlich stehe ich völlig über so etwas und würde niemals zugeben, dass mir Schmeicheleien durchaus gefallen :)

      Löschen
  2. Doch Frau Pfundi, man sieht die gepurzelten Kilos: Po und Oberschenkel sind schmaler als zu Beginn.
    Ein schöner Etappensieg!!
    Und kann es sein, dass Deine Körperhaltung sich verändert? Dass Du wesentlich aufrechter stehst? Oder ist dies der Momentaufnahme "geschuldet"?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das ist die Momentaufnahme - ich stehe da völlig verkrampft im Bemühen den Bauch nicht einzuziehen, locker zu wirken und bei der Frage, ob ich das mit dem Selbstauslöser richtig eingestellt habe - es gibt wunderbar viele Fotos, auf denen ich gerade wieder zum Fotoapparat gehe, weil ich denke, da tut sich nichts ...

      Löschen
  3. Erst mal einen hochachtungsvollen Glückwunsch!! Vielleicht schlägt der doofe Jojo ja auch nicht zu, je nachdem wie du weitermachst! Ich wünsche es dir!
    LG
    Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Bergeweise Gratulationen! Und heiter weiter. Klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. herzlichen Dank, liebes Abnehm-Vorbild :)

      Löschen
  5. Herzlichen Glückwunsch zum Uhu. Möge er lang, lange, am besten für immer bei dir bleiben. :-)

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)