Worum es hier geht

Montag, 12. Januar 2015

Rezepte für das Saftfasten nach Joe Cross

Tag 17
Gewicht: 99,4 kg
abgenommen - 11,5 kg
Schritte: 13.835
Laufband: 100 Minuten
Ernährung: 1 Milchkaffee, frisch gepresster Gemüsesaft
entrümpelt: 2 Bücher und ein Eierpiekser
Ebay: -
entrümpelt: 19.956 Gramm
Schlafenszeit: nach Mitternacht


Ich wurde gefragt woher ich meine Rezepte für das Gemüsesaftfasten nehme.
Ganz ehrlich:
ich entsafte genau das, wonach mir der Sinn steht.
In den ersten Tagen war ich ganz vernarrt in eine Kombination aus roter Bete, Möhren und Zitronen (evtl. auch noch Äpfel), aber derzeit kann ich roter Bete rein gar nichts abgewinnen.
In den letzten Tagen sind Tomaten meine Favoriten.
Immer noch zusammen mit Zitronen, aber auch Zwiebeln, Stangensellerie und Knoblauchzehen.
Vermutlich rieche ich etwas streng.
Nebenbei trinke ich übrigens auch noch recht viel Wasser, heißes Wasser, Ingwerwasser oder ich kippe heißes Wasser mit in meine Säfte.

Joe Cross, dessen Film (nicht nur) mich überhaupt erst auf die Idee des Gemüsesaftfastens gebracht hat, hat eine sehr große Vorliebe für Grünkohl und Mangold. Beides Gemüse, mit denen man mich jagen kann, wie Vampire mit Knoblauch!
Daher hat beides noch nie meinen Entsafter betreten.
Kein Green Juice in meiner Küche.
Evtl. werde ich Spinat mal eine Chance geben, aber der hat noch nicht recht Saison.

Wer Saftfasten möchte, braucht eigentlich nur zu überlegen, welches Gemüse er mag.
Gut, ich weiß nicht, ob Mais und Erbsen jetzt besonders hilfreiche Ideen wären.
Auf Sellerie habe ich übrigens auch keine Lust, der wirkt schlicht wie ein Geschmacksverstärker für die Tomaten, wenn man zu einem kg Gemüse 1 - 2 Stangen Sellerie mit entsaftet.
Ingwer und Knoblauch bringen eine Schärfe mit rein, die milder ist, als die Chillie-Schärfe.
Und Ingwer wärmt und würzt, ohne dass der Atem die Pegida auf den Plan ruft ...

Besonders gelungene Mischungen sammel ich übrigens rechts unter dem Label "Rezepte".
Dort sind auch die Rezepte, die ich für den Trester ausprobiert habe, denn das einfach entsaftete Gemüse ist doch zu schade, um es nach dem Entsaften gleich zu entsorgen.

Joe Cross ist so dermaßen eingeschlagen, dass er jetzt sogar offiziell zu den 10 bedeutendsten Leuten in Sachen Ernährungsumstellung gezählt wird. Und dabei kommt er herrlich unaufgeregt daher.
Da er ein Geschäftsmann ist, gibt es natürlich auch ein paar kommerzielle Ideen von ihm, wie Kochbücher und begleitetes Fasten.
Einige Rezepte sind aber auch frei zugänglich auf seiner Reboot with Joe-Seite zu finden.
Wer kein Gemüse-Englisch kann, versuche es mal mit etwas Phantasie und mit diesem Link

Von mir gibt es nichts Neues zu berichten.
Höchstens:
ich habe meine bis zuletzt treue Jeans vorhin aus dem Trockner geholt.
Sie rutscht.
Jetzt mag ich sie fast noch mehr.
Ich entwickle nahezu zärtliche Gefühle für eine Jeans, die mir langsam zu groß wird.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)