Worum es hier geht

Donnerstag, 8. Januar 2015

Mein Entsafter fürs Gemüsesaftfasten

Tag 13
Gewicht: 100,5 kg
abgenommen - 10,4 kg
Schritte: 9486
Laufband: -
Ernährung: 2 Milchkaffee, frisch gepresster Gemüsesaft,
entrümpelt: 3 Gegenstände
Ebay: -
entrümpelt: 11.439 Gramm
Schlafenszeit: 2 Uhr morgens


Gestern hatte ich eine eher ungute Laune, die schon fast Richtung Selbsthass ging.
Nö, so sollte man nicht mit sich selbst umgehen.
Natürlich läuft man immer Gefahr, dass der innere Schweinehund dieses Hintertürchen nutzt und einen mit Chips und Cola aufs Sofa lockt, aber andererseits finde ich es sehr wichtig, ganz doll lieb zu mir zu sein.
Denn wer soll nett zu mir sein, wenn nicht ich selbst?
Wenn ich mich mies behandle und immer selbst in die 2. Reihe zurück schubse, denken doch alle anderen, insbesondere pubertierende Aliens, dass das so seine Richtigkeit haben muss und behandeln mich eben auch, als wären sie allein die Krone der Schöpfung und Mutti das Personal.
Ganz wichtig ist es darum, hin und wieder mal Dinge zu formulieren, wie:


Du möchtest Essen?
Ok, wo ist dann bitte schön der rote Teppich in die Küche?


Jawohl, ich bin eine Göttin.
Etwas verborgen hinter Speck und meiner Kittelschürze, daher brauche ich selbst und andere gelegentlich verbale Unterstützung, die Göttin in mir zu erkennen.
In der Art von:

Räum deinen Teller gefälligst IN die Spülmaschine!


Einmal "sorry, ich konnte nicht kochen! Da stand noch dein Frühstücksgeschirr in der Küche herum!" bewirkt Großartiges.
1. Du gewinnst Zeit, weil du nicht kochst
2. der Alien lernt: nach der Schule kein lecker Essen - hm, vielleicht räume ich mein Frühstücksgeschirr doch lieber weg?!
3. Du gewinnst noch mehr Zeit, weil sich der Alien schmollend mit einem Butterbrot in sein Zimmer verkrümelt (und den Teller dann unter das Bett schubst ... schließlich war der kein Frühstücksgeschirr ...)

Gut, gestern hatte ich eine schöne Hunderunde gemacht, mit einer Freundin Milchkaffee getrunken und nachmittags einen Termin für und mit dem Alien wahrgenommen.
Dabei war ich dann im Bioladen "shoppen".
Ich habe mir im Saftregal ein paar Säfte eingepackt, die ohne Salz gemacht worden sind (hoffentlich).
Als wir dann nach 18 Uhr nach hause kamen, dachte ich "ok, jetzt ab aufs Laufband!", aber alles sträubte sich.
Sofa, Decke, Filmchen gucken und stricken! bitte, bitte

Hm, nichts bettelte um Chips.
Also, echtes Bedürfnis - kein innerer Schweinehund?
Ich war nicht sicher, strich aber das Laufband vom Tagesplan und kuschelte mich schön warm ins Wohnzimmer und guckte strickend lauter Youtube- und HULU-Filmchen über dicke Leute, die versuchten schlank zu werden.
Sehr motivierend.
Dazu gönnte ich mir einen unfassbar teuren Saft.
Biotta Breuss - ein Erlebnis in dunkelrot.
naturbelassener Saft, ohne Salz
Ich hatte den Gemüsesaft
Tja - hat mich jetzt nicht umgeworfen.
In der Küche steht noch ein Viertel Glas - ich glaube, ich habe rote Bete etwas über und dieser Saft schmeckt schon sehr nach roter Bete - was er ja auch soll.
Steht drauf.
Auf der Biotta-Seite kann man sehen, dass die noch sehr viele Säfte haben.
Mein Bioladen hatte nur diesen einen von der Marke.

Aber:
ich probiere die käuflichen Säfte eh nur aus Neugier aus und um evtl. schnell etwas mitnehmen zu können.
Ansonsten finde ich es viel preiswerter, einfacher und besser, mir das Gemüse meiner Wahl durch meinen Entsafter zu schubsen.

Ich habe schon 3 Entsafter ausprobiert und sie landeten immer wieder erst auf dem Dachboden und dann ... Tschüssn, weil ich entweder mit dem gewonnenen Saft unzufrieden war und/oder der Aufwand den Saft zu machen oder die Maschine wieder zu reinigen einfach zu hoch war.

Mit dem Entsafter, den ich im August 2013 kaufte, bin ich aber echt glücklich.
Man muss das Obst/Gemüse vorher nicht zerkleinern - so ca. die Größe einen Apfels, einer Fleischtomate passt unzerkleinert in das Rohr.
Der Saft landet brav in der Kanne, sofern man nicht vergisst, den Deckel auf der Kanne aufzulegen ...
(aber das passiert nur einmal, dann ist man so "saftig", dass man künftig einen guten "wo ist der Deckel?!"-Reflex hat ...)
Der Trester landet in einer runden Form, aus der er sich problemlos entnehmen lässt.
Und: alle Teile lassen sich sehr einfach auseinander nehmen und ohne Puhlerei, Kratzerei und Gefluche mal eben unter fließend Wasser reinigen.

Allerdings ist der Entsafter groß.
Er lässt sich nicht einfach so in einer kleinen Schublade verstauen.
Und billig ist er auch nicht.



Ah, wie ich sehe, ist er mittlerweile deutlich billiger geworden.
Ich habe damals noch gut 170,- Euro investiert und bereue nichts.
Jaaa, klingt, als würde ich für die Werbung bezahlt, ist aber mein Ernst :)

Der gewonnene Saft teilt sich in der Kanne schnell in
klarer Saft - unten in der Kanne
Gemüseschaum - oben in der Kanne

Für mich selbst, rühre ich öfter mal um - für evtl. mäkelige Mittrinker, gieße ich den Saft einfach durch ein Tuch in eine andere Kanne. (Ein eingehängtes Sieb in welches man das Tuch legt, hilft ungemein)
Dann hat man klaren Gemüsesaft in der Kanne und einen schönen Ansatz für Gemüsequark oder -Soßen im Tuch.

Wenn ich den Trester verwerten möchte, putze ich das Gemüse gründlichst.
Man kann Möhrentrester zB hervorragend in Fleischbällchen, Brot etc. mit einarbeiten.
Aus Gurkentrester habe ich gerade erst sehr leckere (sagt der Alien) und saftige Fischfrikadellen gemacht.
Also, aus Gurkentrester und Fisch :)

Soviel für heute.

Kommentare:

  1. Muaarh, ich hab mir grade einen Spiralschneider schenken lassen und jetzt hab ich das Bedürfnis nach einem Entsafter. ;-)
    Vielen Dank für deine Empfehlung, das Teil scheint wirklich gut zu sein. Ich mag Gemüsesäfte ja sehr gern, habe aber noch nie selber welche hergestellt. Möglicherweise wird sich das ändern.

    Blöde Frage am Rande: was sind HULU-Filmchen??

    LG Hendrikje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hulu.com ist eine Seite eines Senders aus den USA und dort läuft viel Trash. Immerhin übe ich damit meine Englischkenntnisse :)

      Löschen
  2. Um diesen Entsafter beneide ich dich! Ich habe ein älteres Modell von Medion, sehr wahrscheinlich mal beim Discounter gekauft.Und der ist wirklich groß, der hat nämlich den Tresterbehälter nebendran. Ich hatte ihn jahrelang auf dem Dachboden zwischengelagert und aufgrund deines Blogs wieder ins Haus geholt. Ich mache zwar kein Saftfasten, ersetze aber meist eine Mahlzeit durch Gemüsesaft. Gerne mische ich mir einen weißen Joghurt unter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Groß ist mein Entsafter auch. Joghurt klingt lecker, aber ich weiß nicht, ob ich dann nicht doch wieder Hunger bekäme. Ich bin überrascht, dass ich mit dem Gemüsesaft überhaupt fasten kann. Ich habe ein einziges Mal mit Brühe fasten wollen und das war schlicht Hungern pur und ich habe nach 3 Tagen abgebrochen .

      Löschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)