Worum es hier geht

Freitag, 16. Januar 2015

Laufband bremst Heißhunger aus

gestern war Tag 21 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 97,7 kg
abgenommen - 13,2 kg
gestern gegangene Schritte: 14.168
auf dem Laufband: 100 Minuten
Ernährung: 1 Milchkaffee, frisch gepresster Gemüsesaft
Ebay: -
entrümpelt: 20.527 Gramm
Schlafenszeit: 23 Uhr


Der Ärger und die entsprechende Laune ist noch da,
aber mein Gemüsesaft-Fasten habe ich nicht unterbrochen.

Mein Alien hatte mich auf meine Mistlaune angesprochen und vermutet, dass ich schlicht Hunger habe, denn immerhin habe ich ja nun ca. 1 Woche nichts gegessen.
3, dachte ich, sagte aber nur, dass dies ja noch lange kein Grund sei, Hunger zu haben.
Die innere Logik in dieser Aussage, schien meinen Alien zu überfordern und er war so nett etwas zu sagen, zu dem es völlig legitim, ja nahezu eine pädgogische Notwendigkeit war, dass ich explodierte und ihn als Blitzableiter instrumentalisierte.
...
Danach stapfte ich heißhungrig zu meinem Laufband und stellte nach ein paar Minuten relativ überrascht fest, dass meine Laune besser wurde und das Hungergefühl verschwand.
Verstehen wir uns richtig:
ich gehe auf dem Laufband - gestern sogar nur 4 kmh
Ich power mich da nicht aus wie eine Irre, sondern gehe, gucke bei Youtube anderen Dicken zu, die sich in den vergangenen Jahren in den USA im Biggest Loser Camp öffentlich demütigen und zu gruseligen Anstrengungen haben nötigen lassen.
Sobald ich deren Quälerei sehe, wächst mein Vorsatz, im Schrittempo erfolgreich abzuspecken.

Nebenbei sah ich, dass die Biggest Loser in Deutschland bald wieder losgehen.
In diesem Jahr ohne Silke Kayadelen, dafür mit Detlef Soost, der all seine Ersparnisse in Werbebanner für sein Body Change Programm zu stecken scheint.
Nebenbei: an seinem Programm bin ich auch schon gescheitert.
Ich gestehe: ich bin einer der Deppen, die ernsthaft Geld dafür ausgegeben hat.
Immerhin habe ich mich ein paar Mal krümelig lachen können, denn zum Programm gehörten auch Kochvideos, bei denen Herr Soost dann ernsthaft Rezepte vorstellte, bei denen man zuerst einmal die Tomaten öffnen sollte.
Nein, keine Dosen - Tomaten.
Öffnet eine Tomate ... mittlerweile gibt es von ihm sogar Kochbücher ...
Ein echter Experte halt ...
Sein Sportprogramm führte dazu, dass mein Körper tat, was er immer tut, wenn ich es rundum übertreibe:
ich wurde umgehend krank.
Sehr überzeugend mit Fieber und allem Drum und Dran.
Nicht gerade das, was eine alleinerziehende Freiberuflerin brauchen kann.
Man war sogar so nett, das Programm für mich zu verlängern, als ich wieder gesund war, aber kaum hatte ich 4 Tage wieder nach dem Programm trainiert, lag ich auch prompt wieder auf der Nase.
Mit Fieber und allem Drum und Dran.
Seither bin ich sehr der Überzeugung, dass ich meinen Sport meinem Gewicht anpassen sollte und daher gehe ich auf dem Laufband und achte auch sonst darauf, mich viel aber angenehm zu bewegen.
Ok, eine Zeit lang, habe ich eher theoretisch darauf geachtet - bzw. "ab morgen - aber dann wirklich" darauf geachtet.
Mittlerweile IST morgen.

Dass der Heißhunger sich durch das Laufband verkrümelte, fand ich ... interessant.
Ich plumpste gegen 23 Uhr ins Bett und heute Morgen um 4 Uhr war ich hellwach, da ich zum Thema "akuter Ärger" über Nacht zu einer Entscheidung gefunden habe, die ich jetzt durchziehen werde.
Hoffentlich bin ich nicht den kompletten Tag übermüdet.

Ich merke, wieviel innere Kraft mir dieses Saftfasten gibt.
Ich fühle mich weiterhin pudelwohl damit.
Klar, der Heißhunger kommt gelegentlich, aber das ist kein Hunger in dem Sinne und ich werde ganz bestimmt nicht auf meinen Körper hören, wenn der mich überreden will, eine Tiefkühlpizza vom Alien in den Ofen zu schubsen.
Wobei - eigentlich schlug er vor, 2 Pizzen so mit der Füllung aufeinander in den Ofen zu schubsen, dass sie als ein riesiges Käsesandwich wieder herauskommen!

Ja, da weiß ich, dass das eher nicht die Stimme der Vernunft, sondern Freund Heißhunger ist - und der kann mich auch mal gerne haben!

Ich habe einen ganz einfachen Test entwickelt:
"möchtest du einen gedünsteten Apfel?", frage ich mich ganz lieb und verständnisvoll.
Und so lange die Antwort "Riesen-Pizza-Sandwich!!!" lautet, weiß ich, dass es weiterhin nicht die Stimme der Vernunft ist und schubse den angebotenen Apfel mit ein paar Karotten und einer Zitrone durch meinen Entsafter.

Kommentare:

  1. Verzeiht mir, denn normalerweise rede ich nicht so, ehrlich nicht - aber wenn ich noch ein einziges Mal diesen Soost mit seiner "Isch mache disch sexy wa?"-Werbung sehe, dann kotze ich im Schwall vor den TV!
    Ob dicker oder dünner - der Typ bleibt so scheiße und unsexy wie er immer war.

    Und Bewegung... kompensiert tatsächlich mehr als man eigentlich glauben möchte ;) Oft hilft mir aber auch nur eine gute Tasse Milchkaffee. Da bin ich ganz bei Deinem Frühstück ;)

    AntwortenLöschen
  2. Na, das liest sich doch schon ganz anders als gestern. :-)
    (Nur der Alien tut mir leid ;-)

    Wirst doch bald zu denjenigen gehören: "Leider gehöre ich nicht zu denen, die Stress mit einem flott gejoggten Halbmarathon abbauen können." :-D

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ich habe ja schon das unerträgliche Kinder Biggest Loser mit ihm geguckt und fand die Blagen und den Soost gleichermaßen unerträglich.
    Ich dachte, es sei ja noch in Ordnung, ihn den Kindern zuzumuten, aber wenn ich mir vorstelle, mir von diesem Hansel als Erwachsene etwas sagen lassen zu müssen?! Ich würde ihn doch energisch darauf hinweisen, dass er gefälligst mal seine Hosen hochziehen solle und ich schließlich kein Girlie sei, dass in eine seiner floppenden Girl-Bands wolle ...

    Ach ja, herrlich, dass Ihr hier so nett kommentiert - ich habe 3 Stunden Telefonate hinter mich gebracht, sehe so langsam Licht am Ende eines Tunnels und freue mich nebenbei, dem doofen Heißhunger jetzt gleich zweimal die Stirn geboten zu haben.

    Ziemlich cool!

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe ein Buch gelesen von einer Frau, die den Einstieg zur Gewichtsreduktion mit einer Flüssigdiät gemacht hat und danach erfolgreich weiter abnahm... vielleicht muss der Jojo gar nicht zuschlagen. Sie hat eine Flüssignahrung benutzt, aber so ein großer Unterschied ist das vielleicht gar nicht? Das Buch heißt Masslos..... darf ich das eigentlich hier schreiben?
    Gruß Gabi

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)