Worum es hier geht

Donnerstag, 15. Januar 2015

Ganz schlechte Laune - und jetzt?

gestern war Tag 20 vom Gemüsesaftfasten
Gewicht heute Morgen: 97,9 kg
abgenommen - 13 kg
gestern gegangene Schritte: 14.440
auf dem Laufband: -
Ernährung: 1 Milchkaffee, frisch gepresster Gemüsesaft
Ebay: -
entrümpelt: 20.527 Gramm
Schlafenszeit: 23 Uhr


Ja, die eiserne Lady des Saftfastens hat schlechte Laune - ganz schlechte Laune.
Statt auf das Laufband, musste ich gestern Abend ans Telefon.
Der übliche Ärger, aber kein üblicher Ausweg bei der Hand.
Nach einem Telefonat mit Generve, konnte ich mir ja nicht das übliche Trösterchen in Form von Kalorien gönnen.
Bzw. ich will nicht.
Aber lustig war, dass ich umgehend und eindeutig mit Hunger reagierte.
Kaum hatte ich aufgelegt, hatte ich Hunger.
Das hob meine Laune überhaupt nicht!

Nun gibt es Probleme zu lösen, Dinge zu klären, Gedanken zu denken ... und mir fehlt das übliche Kompensationsmittelchen.
Bzw. ich merke jetzt ganz extrem, mit welchen Dingen (Fressi!) ich mich sonst motivieren und belohnen kann.
Ok, du rufst den Drachen jetzt an und dafür gönnst du dir danach diese total leckeren Kesselchips - und alles Fressi, was da noch so im Kühlschrank zu finden ist!

Jetzt habe ich nur: ok, du rufst den Drachen jetzt an!

Leider gehöre ich nicht zu denen, die Stress mit einem flott gejoggten Halbmarathon abbauen können.
Für ein paar Orgasmen am Stück, fehlen mir mal wieder die potenten Liebhaber.
Gegen Kompensation mittels Shopping spricht mein Konsumverzicht, mein Kontostand und dass ich eh nirgends reinpasse - ein Gedanke allein, der 2 weitere Tütchen Kesselchips verdienen würde um ihn jetzt besser zu verkraften.

Sagen wir es so:
ich habe Generve am Hals, bin fett, alleinstehend und muss das jetzt ohne die Abmilderung von ein paar (Tüten) Chips verkraften.

Das Leben ist ... nicht immer ... nett zu dicken Endvierzigerinnen.

Ich kann jetzt noch nicht mal sagen "ich beiß mich durch ..."

Kommentare:

  1. Ich würde dich gerne trösten, hab aber keine Idee, wie *seufz*

    Halt durch! Das geht irgendwann auch sicher ohne diese Abmilderungen. Hoffentlich bald.

    Gruss
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Genau an dem Punkt schmeisse ich immer hin. Daher frage ich mich ob es keine Ersatzbefriedigung für so Ausnahmesituationen gibt? So als Notnagel.
    Oder heisst das einfach dass wir "Dicken" aushalten lernen müssen dass wir auch mal schlechte Laune haben? Ich weiss es nicht.

    AntwortenLöschen
  3. Halte durch... Mag alles sein, aber Du kannst total spannend und lustig schreiben. Ich lese gerne in Deinem Blog :-)
    Gruß,
    Eine End-40-rin

    AntwortenLöschen
  4. Oje, das kenne ich nur zu gut. :-(
    Ganz besch... Situation. Ich schaffe es noch nicht immer in solchen Situationen standhaft zu bleiben. D.h. ich esse dann doch mal wieder zu viel und falsch. Aber mir hilft mittlerweile, dass ich hinterher den Ausrutscher abhake und mich nicht komplett davon runterziehen lasse. Ungeschehen kann man es nicht machen.
    Gern packe ich auch eine Bewegungseinheit zusätzlich drauf, als Ausgleich. Das hilft meinem Gewissen.

    Keine Ahnung ob dir das jetzt hilft, vermutlich eher nicht.

    Ich hoffe, dass es dir heute besser geht und du noch einen Weg abseits der Küche findest, mit solchen doofen Erlebnissen umzugehen.


    LG Hendrikje

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)