Worum es hier geht

Montag, 29. Dezember 2014

Saftfasten-Tipps: Saftfasten beginnen

Gebe ich doch ein paar neu gesammelte Saftfasten-Tipps weiter :)

Zeitpunkt
Für mich stellte es sich als großer Glücksfall heraus, dass ich mit dem Saftfasten begann, als ich alleine war, da ich an den ersten beiden Tagen doch so meine Stimmungsschwankungen hatte und froh bin, dass ich sie an niemandem ausließ.
Außerdem war ich sehr schlapp und fröstelte.
Ab Tag 3 habe ich zwar deutlich mehr Energie, bemerke aber öfter, dass es um meine Konzentrationsfähigkeit nicht zum besten steht.
So wollte ich den Hunden vorhin Hühnerfutter geben.
Bei mir haben diese kleinen Patzer keine großen Folgen - die Hühner fraßen ohne zu meckern auch aus dem Hundenapf - aber wer wichtige "roter oder grüner Draht?!"-Entscheidungen zu treffen hat, sollte das Saftfasten besser in den Urlaub schieben.

Vorbereitung
Ich habe von heute auf morgen spontan mit dem Saftfasten begonnen.
Da auch meine Verdauung weiterhin anstandslos funktioniert, halte ich eine Vorbereitung mit Glaubersalz für überflüssig.
Ich hatte am Vortag aber eher fettarm und wenig deftig gegessen.
Das könnte hilfreich gewesen sein.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)