Worum es hier geht

Donnerstag, 20. November 2014

back on the blog ... Highway to hell

Sagt mal, ist das jetzt sehr verrückt, wenn ich einfach wieder hier bin?
Das mit dem leeren Nest zündet einfach nicht und die Wortspielerei mit dem "ordentlich abnehmen" gefällt mir so viel besser.
Hat mehr Schwung.

Gestern rauschte das Autoradio gruselig vor sich her, aber im Hintergrund lief ein Lied, das ich mag.
Also ließ ich das Radio rauschen.
Meine Generation saß noch mit dem Mikro des Kassettenrekorders vor dem Radio und lauerte auf Lieblingslieder.
Und dann hatten wir wundervolle Kassetten, in denen die Lieder unvermittelt beginnen, wo man neben dem Refrain die eigene Oma zum Essen rufen hört, oder ein Lied endet hastig mit dem durchdringenden Pieps der Verkehrsnachrichten oder der Abmoderation eines Radiosprechers.
Darum ... ich höre ein schönes Lied und blende das Rauschen aus.
Fertig.
Aber neben mir rastet ein verwöhnter Bursche fast aus.
Er drückt das Radio aus, ich drücke das Radio wieder an.
Kleine Machtprobe und es ist sehr wichtig, dass ich mich durchsetze.
Wir kommen in den Elbtunnel ... wir rauschen nun ohne schönes Lied im Hintergrund durch den Tunnel ... auf der anderen Seite des Tunnels höre ich wieder mein Lied und meinen Sohn, der mir erzählt, wie er sich darauf freut, wenn er sein eigenes Auto hat.
Hm, 12 Klasse Gymnasium, denke ich ... G9, übrigens.
Und da möchte jemand Jura studieren.
Kann noch eine ganze Weile dauern mit dem eigenen Auto.
"Und dann musst du dir anhören, was immer ich hören will!" sinniert er.
"Warum und wohin sollte ich denn mit dir in deinem Auto fahren?", frage ich freundlich.
Eine Weile schweigt er.
Dann kommt: "wenn ich dich ins Altersheim bringe, läuft "Highway to hell!""
Na, wenn das nicht rosige Aussichten sind.
Ich glaube, ich werde dann mal ein Taxi nehmen!

1 Kommentar:

  1. Welcome back!
    Und jetzt merke ich auch warum ich deinen Blog so liebe- Die Gewichtsinfos sind für mich
    genau jenes Rauschen von denen du schreibst. Die wirkliche "Musik" bist du und wie du das Leben siehst und meisterst.
    Freue mich auf mehr von dir.
    Gruss
    Susanne

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)