Worum es hier geht

Samstag, 24. Mai 2014

And you may ask yourself Well...How did I get here?

Wenn ich das richtig sehe, bin ich heute ca. 7 Stunden auf der Autobahn unterwegs gewesen um 2 doofe Tage zu haben.

Naja, halb doof und halb sehr schön.
Einerseits werden wir morgen in meinem Elternhaus entrümpeln, aber anderseits sehe ich meine beiden Schwestern und werde auch bei der einen übernachten.

Sonntag dann die große Geburtstagsfeier meiner Schwiegervaters.
Dafür war ich gestern sogar shoppen.
Ich habe mir einen neuen, Figur formenden Body gekauft.
Eine patente Verkäuferin nahm mir den Mieder-Body ab, den ich gefunden hatte.
Ich hätte ihn gerne eine Nummer größer gehabt, da die 100 C zwar durchaus passte und formte, ich aber sah, dass mir das Teil am Rücken einen regelrechten Fett-Buckel formte.
Dort wo der Rückenausschnitt war, ballte sich mein Rückenfett regelrecht.
Die Größen gingen aber "nur" bis zur 100.
Ansonsten passte der Body auch tadellos und formte wie verrückt und ich beschloss einfach, meine Haare offen zu tragen.
Stattdessen kaufte ich im Endeffekt einen Body in einer 95 C, der auch noch doppelt so teuer war.
Dafür war er aber auch nur halb so dick, halb so viel Sauna-Gefühl.
Ich beäugte den Rückenausschnitt, als die Verkäuferin fragte, wie der Body saß.
Peinlich berührt, hielt ich mir den Vorhang vor den Körper und bemerkte noch peinlicher berührt, dass die Dame mir einfach über die Schulter in den Spiegel guckte und dort natürlich meine volle Breitseite betrachten konnte.
Sie griff einmal *zack* in den Rückenausschnitt, hob mich samt Body mal kurz an und siehe da:
der Fett-Buckel war weg.
Oh!
Ok, sagte ich, dann brauche ich nur jemanden, der mich Sonntag mal kurz am Ausschnitt packt und kräftig zerrt!
Mein Töchterlein sagte zu, dies zu tun.
Jetzt sehe ich immer noch aus, wie eine dicke Frau im Kleid - aber immerhin nicht mehr wie ein heftig schwitzendes Pirelliweibchen ...

Dennoch ... insgesamt 1.000 km Fahrt für eher wenig Freude.

Ich glaube, daran muss ich in den nächsten Wochen/Monaten mal arbeiten.

Und ja, ich musste grinsen angesichts der Familien-Entrümplungsideen.
Aber der Schwiegerpapi freut sich so, dass wir extra kommen und da habe ich das mit der Absage nicht über das Herz gebracht.
(ich wollte ... immerhin war ich schon zum echten Geburtstag da ... und hatte auch vor, mir damit die große Feier zu sparen ... aber dann hat er vor meinem Sohn eine Lobrede auf mich, meine Verlässlichkeit etc. gehalten ... und schon fand ich, dass er den Aufwand absolut lohnt ...)

Egal ... Same as it ever was ...


1 Kommentar:

  1. Trotz allem: einen schönen Tag wünsche ich dir und ein kräftiges Töchterlein :-)

    Talking Heads höre ich auch immer wieder gerne........

    Gruss
    Anke

    AntwortenLöschen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)