Worum es hier geht

Sonntag, 23. Februar 2014

Sonnnnnntag

Eigentlich wäre ich ja nun schon unterwegs zu meiner Mutter.
Mit Kuchen, Wein und rotem Kopftuch ... oder so.
Stattdessen habe ich gerade den letzten Schrank auf der einen Seite meiner Küche aufgeräumt und es geschafft, zu meinem eigenen Follower zu werden und mehr ... Google+ und ich werden keine Freunde.
Sollte jemand meinem Blog oder Frau Pfundi folgen und sich wundern, warum ich das nicht erwidere:

ich bin zu blöd für Google+ und Blogspot
Ich würde auch zu gerne rechts die letzten Kommentare anzeigen, finde aber nirgends die nötige Funktion dazu.
Also nicht wundern ...

Für die gut 500km Fahrt zu meiner Mutter bin ich eigentlich nicht zu blöde, aber gestern gelangte ich in den Besitz der ultimativen Ausrede:
ich kann erst morgen fahren, weil ich vor meiner Abfahrt noch einen Sack Hühnerfutter kaufen muss.

Wasserfestes Alibi und Ausrede zugleich.
Und "Schuld" ist meine Tochter, die gestern Vormittag zu mir ins Bett krabbelte.
(Für Erstleser, sie ist 20 und sie brachte 2 gut gefüllte Tassen Kaffee mit)
Wir plauderten, guckten Youtube-Filmchen, vergaßen völlig die Zeit und im Hintergrund schloss der Tierfutter-Laden schon mal die Ladentür ab und ging auch ins Wochenende.
Da nun niemand einen großen Sack Hühnerfutter herschleppen kann, musste ich meine Abreise natürlich verschieben.

Entrümpeln
Und konnte dann heute eine lange, sonnige Hunderunde machen und besagten Küchenschrank aufräumen.
Da der öfter aufgeräumt wird, war das so aufregend nicht.


Es flog eine Blechdose, deren Deckel an ihr festgerostet ist, 2 Putzmittel, die ich dann doch nicht brauche und etwas altes Backpapier.


Abnehmen
Kaum sage ich, dass ich so etwas Albernes, wie "Kalorien zählen" nicht machen würde, tue ich es dann doch mal.
Einfach um mal eine Art Überblick zu bekommen, was ich eigentlich so zu mir nehme, habe ich mir auch ein Ernährungstagebuch bei fddb.info aufgemacht.
Kostet nichts und ich habe auch keine Ahnung, wie lange oder wie ernst ich das betreiben werde.

Shopping-Diät
Gestern habe ich mal wieder etwas gekauft, was kein Lebenmittel war, aber dennoch in meine Shopping-Diät passt, da es kaum etwas wiegt und noch dazu ein Geschenk ist.
2 Karten für Schwanensee getanzt vom Russischen Ballett - findet auch erst nächstes Jahr statt und die beiden Karten werden das Abitur-Geschenk für die junge Dame, die gestern den Kaffee in mein Bett schleppte und nebenbei äußerte, dass sie das ja zu gerne mal sehen würde.
Natürlich hoffe ich, dass sie mich mitnimmt, aber sicher bin ich da nicht.

Weg sind 2014:
Kram: 153
Kilos: 3,4 kg


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)