Worum es hier geht

Donnerstag, 2. Januar 2014

Ein Tag wie Sirup

gestern:
Schritte: 12.975
geräumt: fertig "Kinderzimmer" 1
weggeworfen: tja
Ruhe: 0.25 Uhr

Na toll.
Wieder vergeblich darauf gehofft, dass ich morgens frisch und munter zu einer gescheiten Zeit aufwache.
5.20 Uhr und ... Neujahrsdepression? doof geträumt?
Keine Ahnung, aber jeder Schritt fühlte sich an, als würde ich durch zähen Sirup waten und die Verlockung, einfach vor dem Computer kleben zu bleiben, war verdammt hoch.
Statt also große Pläne für den Tag zu machen, erledigte ich langsam, missmutig, aber doch nacheinander weg einfach den Alltag.
3 Körbe Wäsche falten, motz, wegräumen, nörgel, Spüle ausräumen, keiner liebt mich, Dachboden!
Ich ging auf den Dachboden und begann außen rechts ... da lag der Deckel von einer Kuchenbox.
Den räumte ich weg.
Komm, das ist fusch!
Ok, ich nahm als nächstes noch eine Kabeltrommel, rollte das Kabel auf (und wusste damit, wer sie zuletzt benutzt, nicht aufgerollt und auf den Dachboden, statt zurück in den Schuppen zu räumen) (ich liebe ihn trotzdem) (meistens) und brachte die Kabeltrommel wieder in den Garten.
Besser, aber ...
... also nahm ich auch noch einen großen Korb mit Kleiderbügeln (billige Bügel, die man gratis sonstwo dazu bekam) (kann man bestimmt irgendwann mal brauchen!) und stellte ihn ins Auto.
Den ehemals schönen Korb hatte einer der Hunde mal angeknabbert - er flog später zusammen mit den Bügeln in den Container.
Ist schon praktisch, den Abfallhof direkt um die Ecke zu haben ...
Außerdem brachte ich gleich noch Altpapier und das Altglas weg, das mein Sohn eigentlich hätte wegbringen sollen.
(natürlich liebe ich ihn und außerdem gibt es keine Baby-Klappen für knapp 2 Meter 16jährigen)
Ich packte auch gleich noch einen alten Kinder-Schreibtischstuhl ins Auto und den Wäschekorb mit Spielen, die nicht zu Ebay kommen.
Beides brachte ich zur "MehrWert-Station", die aber ulkige Öffnungszeiten hat, weshalb ich morgen gleich noch mal hinfahre - bis dahin bleibt der Kram im Kofferraum.
Vor dieser Fahrt hatte ich auch noch die Hunde angeleint und das Haus verlassen, da das Telefon dauernd klingelte.
Mit der Laune telefoniere ich besser nicht.
Ich neige dazu, Unmut am liebsten weiter zu geben und wer immer da anrief, muss nicht traurig sein, dass ich meinen Unmut für mich behielt. Ich stapfte einfach los, wobei meine Füße sich ungerne heben ließen.
Boah, was für ein doofer Tag.
Die Hunde bekamen eine strenge, vermutlich eher verwirrende "bei Fuß!"-Lektion.
Glücklicherweise haben beide ein sehr sonniges Gemüt und nahmen mein Gemotze weder persönlich, noch ernst.
Da eh alles doof war, ging ich die lange Runde und habe damit auch heute locker über 10.000 Schritte geschafft.
Auf alles keine Lust, aber trotzdem gemacht - gar nicht übel.
Aber das große Putzen und Kram bei Ebay einstellen und so - nada!
Ach so - warum bei weggeworfen immer "tja!" steht:
die Tonne ist voll und so habe ich 2 proppenvolle Tüten in der Küche stehen, die morgen aber in den Schuppen wandern.
Ich habe leider den letzten Abholtermin verpasst, darum die volle Tonne.
Das Entrümpeln ist nicht der Alleinschuldige, denn das meiste landet im Altpapier, beim Abfallhof oder wird von mir weitergegeben.
Einer Freundin habe ich einen Schwung "Regina Regenbogen"-Kassetten wieder zugeschickt, die sie mir vor Jaaaahren für meine Kinder geliehen hatte.
Ihre Tochter hat geheiratet - sollten da mal "Enkel" kommen:
Regina Regenbogen wartet schon :)
(wunderschön, übrigens!)

So, für heute genug von mir und meiner Mistlaune.

weg:
2,7 kg Bügel
1,1 kg Altkleider (meine Meinung ;-)
9,7 kg Stuhl
8,3 kg Spiele
800 Gramm Kassetten -> Freundin
400 Gramm Buch -> Ebay

heute bin ich also 23 kg Kram losgeworden.
Schade, dass das mit dem Gewicht nicht auch so einfach ist :)

Ach so - ich beginne mit dem 01.01. neu zu zählen, da ich keine Ahnung habe, was die 1. Kommode und der Kratzbaum wohl gewogen haben.
Und ja, die Wiegerei ist bekloppt, aber befriedigend :)




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)