Worum es hier geht

Sonntag, 12. Januar 2014

den ersten Tag "geshreddert"

gestern:
Schritte: 10.168
Ruhe: 23.20 Uhr


Shred
Gestern habe ich mich erneut in die Mahlzeiten der Shred-Diät eingelesen,
mir für 2 Tage notiert, was ich also wann zu essen habe und dann war ich einkaufen.
Wenn man sich in die Mahlzeiten ein wenig eingearbeitet hat, verliert sich das Gefühl, völlig erschlagen zu werden, ein wenig.

Meinen festen Vorsatz, alle Mahlzeiten für heute schon gestern vorzubereiten, konnte ich im Endeffekt doch nicht umsetzen, da der Tag schlicht um war.
Keine Ahnung, wo er geblieben war.
Aber nachdem ich nach 22 Uhr noch auf dem Laufband war um auf meine 10.000 Schritte zu kommen (und das trotz mistwettriger Hunderunde), war es mit meinem Eifer auch geschehen und ich ging nach dem Eintrag im Blog schlafen.
Kochen wollte ich dann heute.

Leider begann "heute" dann bereits gegen 3.20 Uhr.
Total bescheuert!
Ich saß wach im Bett, grummelte leise vor mich hin und fand nicht wieder in den Schlaf.
Fein, also arbeitete ich bis morgens um 7.30 Uhr schon mal ein wenig.
Dann beschloss ich, noch ein Kapitel zu lesen und schlief prompt bei Licht mit Lesebrille auf der Nase und Buch im Arm ein.
Dabei muss ich mir den einen oder anderen Knochen verrenkt haben, bis ich gegen 9.30 Uhr wach wurde und einen Zombie-Tag verlebte.
Untot.
Nicht wirklich wach.
Und meinem Ernährungsplan eher hilflos hinterher hoppelnd.
So ziemlich blieb ich dem Plan treu, nur den Uhrzeiten nicht.
Und recht frei interpretierte ich "Snack 2" in "täglicher Halbliter-Becher Milchkaffee mit Agavensirup um"
Immerhin wurde in den Snacks ein Becher Milch mit einer Birne empfohlen - das kommt Milchkaffee schon sehr nahe.
Und ohne Kaffee geht nicht.
Jetzt ist es 20.05 Uhr und ich muss noch 2 Snacks futtern ...

Das heißt:
am ersten Tag scheiter ich nicht an meiner Disziplin, sondern unpassenden Schlafenszeiten.
Diese dämliche Schlaflosigkeit.
Gut, ärgern hat keinen Sinn.

Aber die Hunderunde war eine üble Qual. Nach der Hälfte des Weges, also mitten im Wald, fand ich die Idee sehr verlockend, auf einen der Hochsitze zu klettern und dort ein Nickerchen zu halten.
Meine Tochter war dagegen.
Wieder daheim machte ich einen Mittagsschlaf, bei dem ich glatt noch 2 Mahlzeiten verschlief und nachholen musste.

Entrümpeln
Von all den Sachen in meinem Schlafzimmer, stellte ich gerade mal 3 Bücher bei Ebay ein.
Also werde ich morgen keinesfalls weiter entrümpeln, sondern versuchen, das Geshredder auf die Reihe zu bringen und ansonsten noch die Reste abarbeiten, bevor ich das nächste Fach im Schrank angehe.

Ich hoffe sehr, dass ich morgen wacher bin ...


Weg sind 2014:

Kram: 105,2 kg + 4,3 kg Comics + 4 kg "Mehrwert"
Kilos: + 400 Gramm

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)