Worum es hier geht

Dienstag, 31. Dezember 2013

Morgen wird es ernst ...

Gerade sitze ich mitten im Chaos.
Die Kate sieht aus wie eine offene Wunde - aber ich habe da dieses leise irre Grinsen im Gesicht.
Vorhin war ich auch noch fettig und staubig, mit wirrem Haar im Nachthemd, aber immerhin diesen Eindruck konnte ich durch Duschen und frische Kleidung schon mal wieder abmildern.
Gestern habe ich in einem Großeinsatz die schäbige Kommode und den ebenfalls schäbigen Katzenkratzbaum direkt zum Abfallhof entsorgt und mir dann den chaotischen Rest des Zimmers vorgenommen.

Ich habe eine große Kiste mit Lego befüllt.
Dann habe ich mich durch 2 Schränke voller Spiele gewühlt und all das im Wohnzimmer neu untergebracht, was wir tatsächlich gerne spielen.
3 Stapel und ein Wäschekorb warten nun darauf, entweder in die "Station" gebracht zu werden, bei Ebay eingestellt oder zu Freunden geschickt zu werden.
Viele Spiele sind noch wie neu - ich denke mal, da wurde den Kindern zu Weihnachten und den Geburtstagen viel geschenkt und wir haben aber doch lieber weiter unsere Lieblingsspiele gespielt, bei denen wir uns dann nicht groß in neue Anleitungen einlesen mussten.
Einiges haben wir gespielt und es ist aber "verjährt".
Ich habe mir immer einen Stapel Spiele gegriffen, geguckt, ob das jeweilige Spiel bei Ebay überhaupt Chancen auf einen Käufer hätte, und dann notfalls eine neue Anleitung ausgedruckt.
Für verlorene Spielanleitungen gibt es Sammlungen im Internet - Ravensburger zB hier: http://www.ravensburger.de/spielanleitungen/

Nach diesem Krafakt habe ich mir dann auch noch die Fächer mit den Kassetten, CDs, DVDs und Computer-Spielen der Kinder vorgenommen.
*ächz*
In kaum einer Hülle war das drin, was drauf stand.
In einem alten Kinderkassetten-Koffer habe ich nun all das fein säuberlich einsortiert, was wir wirklich geliebt haben.
Dann habe ich noch 2 Stapel mit Kassetten gemacht, die ich jeweils meinem Sohn und meiner Tochter in ihre Erinnerungskisten legen werde.
(das sind riesige Stahlkoffer, die ich in meinem ersten Entrümplungsjahr angeschafft habe - eine grandiose Idee, kann ich nur sagen! Dort kann ich nun schön trocken, sauber und gezielt alles unterbringen, was einfach nicht mehr aktuell in den Zimmern herumfliegen muss, aber doch wert ist, aufgehoben zu werden.)
Bibi Bloxberg für sie und TKKG für ihn.

Heute gilt es noch, alle Autos meines Sohnes in eine Kiste zu packen und dann sämtliche Stapel hier wieder abzutragen.
Also, Dinge wirklich bei Ebay einzustellen, Freunden zu schicken ... bzw versandfertig zu machen.
Am 02.01. werde ich dann zu besagter Station fahren und den Wäschekorb Spiele entsorgen.

Zurück bleibt übrigens "mehr"!
Wenn man sich jetzt vor die Spiele stellt , erschlägt einen kein übersichtliches Chaos mehr, sondern wir stehen vor unseren Lieblingsspielen, können einfach zugreifen und loslegen.
Weniger ist halt tatsächlich mehr.
(noch dazu habe ich jeden einzelnen Karton geöffnet und verirrte Steine wieder in die richtigen Kartons gepackt.
alle Kärtchen etc. gezählt und dafür gesorgt, dass wir unbesorgt loslegen können, da einfach alles vollständig ist)
Ein gutes Gefühl.

Danach kommt noch das große Putzen, denn meine Hunde liegen hier herum und vor Langeweile fällt ihnen nichts Besseres ein, als kräftig zu haaren ...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich bitte die "Anonymen" zur besseren Unterscheidung mit einem Vor- oder Spitznamen zu signieren :)